Tagesgeldzinsen Vergleich

Wer sein Geld auf dem Girokonto belässt oder auf das Sparbuch legt – der verpasst eine gute Alternative, um einen guten Ertrag zu erwirtschaften und gleichzeitig trotzdem immer liquide zu sein. Mit dem Tagesgeldkonto ist nämlich genau dies möglich – es vereint Liquidität, Sicherheit und zudem noch hohe Zinsen!

Vorteile der Tagesgeldanlage

  • hohe Verzinsung bei den Top Anbietern
  • Anbieter jederzeit einfach wechseln und so hohe Zinsen sichern
  • Bonus Angebote für Neukunden mit Startguthaben oder besseren Zinsen
  • Einlagensicherungen und hohe Sicherheit beim Onlinebanking
    Liquidität, Sicherheit und Flexibilität – und das kostenlos

Derzeit liegen die Erträge für die Einlagen zwischen 1,00 und knapp 3,00 Prozent – weit mehr, als Girokonto oder Sparbuch bieten können. Das Tolle daran: Die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind komplett kostenlos. Zudem sind die Spareinlagen jederzeit frei verfügbar, Kündigunsfristen gibt es keine. Und sicher ist die Geldanlage auch noch: Durch die EU-weit vorgeschriebenen Sicherungssysteme sind alle Tagesgeldeinlagen mindestens bis zu 100.000 Euro abgesichert. Das bedeutet, dass der Kunde selbst bei einer Insolvenz seine Einlagen zurückerhält. Viele deutsche Banken sind zudem noch im Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken e.V. abgesichert – dadurch erhöht sich die Absicherung noch einmal um ein Vielfaches.

Kapital täglich verfügbar

Während die Einlagen auf Sparbuch oder Festgeldkonten „fest“ angelegt sind, sind die Tagesgeldeinlagen täglich verfügbar. Der Kunde muss bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos auch gleich sein Girokonto angeben – dieses wird als Referenzkonto genutzt. Möchte der Kunde Geld abheben, gibt er einfach eine Überweisung von seinem Sparkonto hin zum Referenzkonto in Auftrag. Meist dauert es jedoch zwischen einem und drei Tagen, bis der Betrag seinen Bestimmungsort erreicht.

Nie wieder warten: Praktisches Internet Banking

Sparen 2.0 – mit dem Tagesgeldkonto wird das Wirklichkeit. Meist wird per Internet oder Telefon Banking gemanagt, auch eine schriftliche Verwaltung ist in Einzelfällen möglich. Die Verwaltung über den Computer spart viel Zeit: Lange Wartezeiten oder lästige Terminvereinbarungen sind nicht mehr nötig. Über die persönlichen Zugangsdaten loggt sich der Kunde in das Online Banking Portal ein. Auf einem Blick sind Vermögensentwicklung und die erwirtschafteten Tagesgeldkonto Zinsen zu erkennen. Viele Banken bieten zusätzlich eine tagesaktuelle Zinsvorschau, die einen Überblick über die Zinsen gibt.

Über den Computer können auch Überweisungen getätigt werden. Viele Banken bieten inzwischen das mTAN Verfahren an, das als besonders sicher gilt: Der Kunde erhält eine einmalige Transaktionsnummer auf sein Mobiltelefon geschickt. Die Überweisung muss mit dieser Nummer bestätigt werden. Die Transaktionsziffer ist nur für fünf Minuten gültig – innerhalb dieser Zeit muss die Überweisung getätigt werden. So wird ein Missbrauch quasi ausgeschlossen.

Zusätzlich wird die Datenübertragung durch mehrstufige Firewalls und SSL-Verschlüsselungsprotokolle geschützt. Das technische Know-how der IT-Sicherheit ist inzwischen derart ausgeklügelt, dass das Internet Banking als sehr sicher angesehen werden kann.

Mobile Apps: Bankgeschäfte von unterwegs

Viele Banken bieten inzwischen auch mobile Apps für iPhone und Smartphone. Damit können Bankgeschäfte bequem von unterwegs aus erledigt werden. So können Wartezeiten sinnvoll genutzt werden, um Überweisungen zu tätigen oder die erwirtschafteten Zinsen am Tagesgeldkonto zu überprüfen.

Inflation frisst Sparbuch-Zinsen

Auch 2012 liegt die Inflationsrate in Deutschland wieder um die 2,0 %. Jahr für Jahr werden die Artikel des täglichen Bedarfs teurer. Besonders große Preissteigerungen konnten im Bereich Energie und Kraftstoffe beobachtet werden. Für den Bürger bzw. den Sparer bedeutet dies auch:

Das hart ersparte Geld verliert an Wert. Vor allem dann, wenn es nicht investiert wird, sondern auf dem Sparbuch vor sich hindümpelt: Denn dann wirft das ersparte Kapital oft nur Zinsen von weniger als 1 Prozent ab. Wer sein Geld also auf dem Sparbuch liegen lässt, der verliert Geld – anstatt dass er es vermehrt.

Tagesgeldkonto als Alternative

Die beste Alternative zum Sparbuch ist das Tagesgeldkonto. Das Angebot vereint alle Vorteile des Sparbuchs:

  • ständige Verfügbarkeit und Abdeckung durch die Einlagensicherung (bis 100.000 Euro pro Kopf)
  • die Zinsen sind höher als die Sparbuchzinsen
  • es fallen keine Kontoführungsgebühren an
  • das Tagesgeldkonto kann einfach online eröffnet und geführt werden
  • Kunde kann jederzeit den Anbieter wechseln
  • viele Banken bieten hohe Startguthaben

So kommen die Zinsen zustande

Die Zinsen sind variabel, das bedeutet, sie variieren. Das Geldinstitut hat somit jederzeit die Möglichkeit, die Zinsen nach unten oder oben hin zu korrigieren. Allerdings geben einige Banken Zinsgarantien ab – dann bleibt der Zinssatz über einige Monate hinweg stabil.

Vorteile und Ertrag bei dieser Geldanlage

  • variabel
  • höher als beim Sparbuch
  • können monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich ausbezahlt werden – je nach Bank unterschiedlich

Wovon hängen die angebotenen Sparzinsen ab?

  • dem Leitzins der Europäischen Zentralbanken
  • dieser hängt wiederum vom EONIA, dem gewichteten Index für den europäischen Interbankenmarkt ab
  • je niedriger der EZB-Leitzins, umso niedriger sind auch die Zinsen für das Tagesgeldkonto und umgekehrt

So finden Sie das ideale Tagesgeldkonto: Überblich über Angebote
Inzwischen bieten fast alle Banken ihren Kunden Tagesgeldkonten an. Allerdings sind die Konditionen, welche die Banken bieten, sehr unterschiedlich. Dabei unterscheiden sich die Konten nicht nur bezüglich der Höhe der Zinsen, sondern auch in Sachen Zinsgarantie, Zeitpunkt der Zinsausschüttung und Startguthaben. Um sich im Dschungel der Tagesgeldkonten orientieren zu können, bietet sich ein Überblick über aktuelle Zinskonditionen an.

Worauf sollte man vor der Kontoeröffnung achten? – Überblick der Angebote

  • vergleicht die Zinssätze der Tagesgeldkonten
  • präsentiert wesentliche Faktoren wie Zinsgarantie, Zinsausschüttung und Startguthaben für diverse Tagesgeldkonten-ermöglicht es dem Nutzer, das ideale Tagesgeldkonto für seine individuellen Ansprüche zu finden
  • kann schnell, einfach und kostenlos durchgeführt werden

Die wichtigsten Vergleichsgrößen für das Tagesgeldkonto

Doch welche sind die wichtigsten Entscheidungskriterien für das eine oder das andere Konto? Wesentlich ist natürlich der Zinssatz: Je höher, umso schneller wächst das einbezahlte Kapital zum Vermögen an. Doch es kommt nicht nur auf den Zinssatz an.

Die wichtigsten Vergleichsgrößen für das Tagesgeldkonto sind:

  • Der Zinssatz
  • Die Zinsgarantie: Je länger die Zinsgarantie, umso länger kann der Kunde von sicheren, also garantierten, Zinsen profitieren.
  • der Zeitpunkt der Zinsausschüttung: Ideal ist eine monatliche oder vierteljährliche Zinsausschüttung. Die gutgeschriebenen Zinsen werden gleich wieder mitverzinst, so dass der Zinseszinseffekt eintritt. Das Vermögen vermehrt sich progressiv.

Sicherheit: In Deutschland und allen anderen EU-Staaten werden die Tagesgeldeinlagen gesetzlich bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kopf abgedeckt. Viele deutsche Banken sind zusätzlich noch Mitglied in Einlagensicherungsfonds, die die Einlagen von Kunden bis in die Millionenhöhe abdecken. Bei Banken aus dem EU-Ausland ist hingegen Vorsicht geboten!

Das Startguthaben: Einige Banken bieten ihren Neukunden Startguthaben für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos. Diese können den Zinssatz im ersten Jahr um ein Wesentliches erhöhen. Meist liegen die gewährten Startguthaben zwischen 30 und 50 Euro.
-Die Verfügbarkeit: Im Grunde ist das Konzept des Tagesgeldkontos jenes, dass der Kunde jederzeit über seine Einlagen verfügen kann. Einige Banken beschränken die Verfügbarkeit allerdings auf einen bestimmten Betrag pro Monat (z.B. 500 Euro pro Monat).

Der Zinssatz des Tagesgeldkontos: Die wichtigste Vergleichsgröße für den Kunden ist der Zinssatz des Tagesgeldkontos. Dieser ist je nach Anbieter verschieden: Aus diesem Grund sollte der Kunde, bevor er sich für das eine oder andere Tagesgeldkonto entscheidet, die Angebote von nicht nur einem Anbieter, sondern gleich von verschiedenen Anbietern unter die Lupe nehmen. Dabei helfen die Tagesgeldvergleiche im Internet.

Wie wirkt sich der EZB-Leitzins aus?

Wie bereits erwähnt, ist der Zinssatz des Tagesgeldkontos variabel: Das bedeutet, dass die Bank den Zins nach oben oder unten korrigieren kann. Im Gegensatz zum Festgeldkonto wird der Zinssatz beim Tagesgeldkonto also nicht über einen Zeitraum von mehreren Jahren garantiert. Der Zinssatz, den der Kunde erhält, kann schwanken. Ob dieser steigt oder fällt, hängt vor allem mit dem EZB-Leitzins zusammen. Je höher der EZB-Leitzins, umso höher die Tagesgeldzinsen. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich: Ein niederer EZB-Leitzinssatz zieht niedrigere Verzinsung der Anbieter nach sich.

Die Sicherheit der Geldanlage

Die erste Dekade der 2000er-Jahre wurde von einer Reihe von Finanzkrisen geprägt: Im März 2000 platzte die sogenannte „Dotcom-Blase“. Vorranging waren Unternehmen der New Economy betroffen, Kleinanleger verloren Vermögen. Hochbewertete IT- und Internetunternehmen konnten die Gewinnerwartungen nicht erfüllen, die Kurse fielen und schlussendlich wurde im Frühling 2000 aus dem Kursverfall ein Kurssturz. 2007 folgte die Finanzkrise, 2010 schloss sich gleich darauf die Staatsschuldenkrise im Euro-Raum an. Diese Chronologie der Krisen verunsichert die Sparer bis heute. Die aktuelle Euro-Krise ist noch nicht überstanden, die Gemeinschaftswährung Euro galt zeitweise gar als bedroht.

Diese Entwicklungen bringen es nach sich, dass die Sicherheit der Geldanlage immer wichtiger wird. Sowohl Festgeld- als auch Tagesgeldkonten gelten als komplett sichere Anlagen. Seit Dezember 2010 sind alle Festgeld- und Tagesgeldkonten europäischer Banken mit bis zu 100.000 Euro pro Anleger geschützt. Das bedeutet, dass jeder Kunde im Falle einer Insolvenz der Bank, seine Tagesgeldeinlagen auf dem Konto zurückerhält – bis zu 100.000 Euro pro Kopf. Viele Banken haben sich zudem zu privaten Sicherheitsinstituten zusammengeschlossen, darunter der Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken e.V. oder der Zusammenschluss der Sparkassen. Sie sichern das Vermögen ihrer Kunden auf Festgeld- und Tagesgeldkonten mit bis zu mehreren Millionen Euro ab.

Vorteil – Eröffnung ohne Gebühren

Sehr viele Banken bieten inzwischen ein kostenloses Angebot an. Vor allem Direktbanken aus dem Internet, meist Ableger größerer Universalbanken, bieten ein kostenloses Konto an. Damit fallen weder für die Kontoeröffnung noch für die Kontoführung Gebühren an. Somit bleibt dem Sparer die gesamte Geldanlage erhalten, ohne Abzüge und Kosten. Die Kontoeröffnung selbst ist unkompliziert und wird über das PostIdent-Verfahren erledigt. Auf der jeweiligen Webseite der Bank werden alle Informationen für eine rasche und unkomplizierte Kontoeröffnung bereitgestellt.

Garanti Bank

Die Garanti Bank ist eine moderne Bank, die verschiedene Sparprodukte anbietet. Dabei ist auch das Kleeblatt Sparkonto zu erwähnen, welches in jedem Fall zu empfehlen ist und praktisch gute Zinsen anbietet. Insgesamt werden bei der Garantibank rund 1,90% Zinsen p.a. auf das Kleeblatt Sparkonto gezahlt. Der Zinssatz ist dabei relativ hoch, in jedem Fall deutlich höher, als es bei den meisten Konten der direkten Konkurrenz der Fall ist.

Garanti Bank Tagesgeld Angebot und Zinsen

  • Hohe Zinsen von 2,00 % p.a. (bis 500.000 Euro)
  • Einlagensicherung bis zu 250.000 Euro
  • Keine Betrags- oder Zinsstaffelung
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • einfaches Online-Banking
  • dauerhaft attraktive Konditionen für Bestands- und Neukunden

Zu beachten ist, dass der Kunde natürlich rund um die Uhr auf das gesamte Guthaben zurückgreifen kann und dieses auf sein Referenzkonto schicken lassen kann. Als Referenzkonto fungiert bei der Garanti Bank ein Girokonto, so wie es bei den meisten anderen Banken auch der Fall ist. Es ist möglich, dass das Geld sogar am gleichen Tag auf das Tagesgeldkonto gezahlt werden kann. Dies führt dazu, dass es direkt genutzt werden kann. Auch Minderjährige dürfen ein Kleeblatt Sparkonto bei der Garantibank eröffnen, was zu empfehlen ist. Es ist möglich, dass auch hier die kostenfreie Kontoführung genutzt wird.

Kleeblatt Tagesgeld Sparkonto der Garantibank

  • Zinssatz: 1,90% p.a.
  • Mindestsumme: 1 Euro
  • Zinszahlung: jährlich
  • Sicherheit: 100.000 Euro je Kunde über die Einlagensicherung der Niederlande

Die Garanti Bank ist eine der sichersten und besten Banken in Europa. Das Konto kann von Ehepartnern als Gemeinschaftskonto geführt werden und darf natürlich auch von Minderjährigen Kunden geführt werden. Wer sich für das Garanti Bank Kleeblatt Konto entscheidet hat die Möglichkeit, dass er bis zu 100.000 Euro in jedem Fall sicher anlegen kann. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass ein Zinssatz von 1,90% p.a. in jedem Fall attraktiv ist und genutzt werden sollte. Der Zinssatz wird bereits ab dem ersten Euro gezahlt.

Die Zinsen werden den Kunden der Garanti Bank einmal im Jahr gutgeschrieben. Dabei entstehen dem Kunden keine Kosten für die Kontoführung. Es ist möglich, dass das Konto auch ohne eine vorgeschriebene Mindesteinlage geführt werden kann. Auch was die maximale Einlage angeht, gibt es keine Begrenzungen bei der Garanti Bank. Das gesamte Guthaben auf dem Garanti Bank Kleeblatt Konto ist zu jeder Zeit verfügbar und kann direkt ausgezahlt werden. Wer Bewegungen auf seinem Tagesgeldkonto der Garanti Bank hat, der hat den Vorteil, dass er kostenfrei einen Kontoauszug zugestellt bekommt.

Bequemes Online Banking inkl. Eilüberweisung

Das gesamte Konto kann über das sichere Online Banking sehr bequem von zu Hause aus geführt werden. Es ist möglich, dass auch eine so genannte Eilüberweisung durchgeführt werden kann. Diese hat den Vorteil, dass das Geld in jedem Fall sofort auf dem entsprechenden Referenzkonto ist, jedoch zu beachten ist, dass Kosten dabei entstehen.

Sicherheit beim Kleeblatt Tagesgeldkonto der Garanti Bank

  • Bis zu 100.000 Euro je Kunde über das gesetzliche Einlagensicherungssystem der Niederlande abgedeckt.

Die aus den Niederlanden stammende Garanti Bank hat ihren Sitz in Deutschland in Düsseldorf und kann hier besucht werden. Die meisten Transaktionen und Geschäfte bei der Garanti Bank werden allerdings über das Internet per Online Banking geführt. Dabei ist es durchaus möglich, dass auch schnelle Eilüberweisungen ohne Probleme online durchgeführt werden können.

Der aktuelle Zinssatz gilt seit dem 04.10.2012 und liegt bei einem Wert von 1,90% p.a. Es ist zu erwähnen, dass die Zinsen einmal im Jahr gutgeschrieben werden und zwar immer zum 31.12. eines jeden Jahres.Die Kontoführung ist kostenlos. Ebenso fallen keine Kosten für die Kontoeröffnung, oder aber auch für die Kontoauflösung, bzw. für die Kontolöschung an.

Wer ist die Garanti Bank?

Die Garanti Bank ist in Deutschland schon seit einigen Jahren bekannt. Dabei ist zu erwähnen, dass die Bank eigentlich aus den Niederlanden stammt, bzw. auch dort nur eine Tochtergesellschaft ist. Insgesamt betrachtet stammt die Garanti Bank aus der Türkei und zählt dort zur Garanti Bank International N.V. und ist gleichzeitig die drittgrößte Bank des gesamten Landes.

Der Sitz der Bank ist in den Niederlanden und unterliegt auch dort den Aufsichtsbehörden. Das bedeutet, dass die Einlagen der Kunden bis zu einer Summe von insgesamt 100.000 Euro ohne Probleme gesichert sind. Es ist zu empfehlen, dass maximal diese Summe bei der Garanti Bank angelegt wird, da diese Summe auch bei einem Entschädigungsfall in jedem Fall ausgezahlt werden kann.

Fazit zur Garanti Bank

Die Garanti Bank ist eine mehr als sichere Bank. Dennoch ist es möglich, dass bis zu 100.000 Euro ohne Probleme und ohne Bedenken angelegt werden können. Es sollte beachtet werden, dass die Zinsen einmal im Jahr ausgezahlt werden und derzeit bei einem attraktiven Zinssatz von insgesamt 1,90% p.a. liegen. Der Zinssatz liegt leicht über dem Durchschnitt, der auf dem deutschen Markt für Tagesgeldprodukte angeboten wird. Allgemein zu erwähnen ist dabei auch, dass bei der Garanti Bank alles bequem über das Online Banking erledigt werden kann.

Eilüberweisung und attraktiver Zinssatz möglich

Wer sein Geld hier anlegen möchte hat die Möglichkeit, dass er ohne Probleme gute Konditionen angeboten bekommt und wer es besonders schnell nutzen möchte, der kann sogar eine so genannte Eilüberweisung nutzen.

Bei der Eilüberweisung der Garanti Bank fallen zwar Gebühren an, doch diese sind in jedem Fall überschaubar und nicht zu hoch. Der Kunde hat dabei den Vorteil, dass das gesamte Geld innerhalb von kürzester Zeit auf dem Girokonto, bzw. auf dem angegebenen Referenzkonto zur Verfügung steht und genutzt werden kann.

Credit Europe Bank

Die Credit Europe Bank stammt eigentlich aus den Niederlanden, ist allerdings bereits seit einigen Jahren in Deutschland auf dem Markt unterwegs. Neben Krediten bietet sie auch umfangreiche Finanzprodukte an, bei denen Gelder angelegt werden können. Dabei ist es möglich, dass die Gelder bei der Credit Europe Bank per Tagesgeldkonto, oder aber auch per Festgeldkonto zu guten Konditionen angelegt werden können. Besonders bekannt ist das so genannte Top-Interest Tagesgeldkonto, dass aktuell einen Zinssatz in Höhe von 1,10 % p.a. anbietet.

Credit Europe Bank Konditionen im Überblick

  • Zinssatz: 1,10 % p.a.
  • Mindestsumme: ab 1 Euro (Zinssatz gilt bis 250.000 Euro)
  • Zinszahlung: jährlich, 31.12.
  • Einlagensicherung: bis 100.000 Euro zu 100 %

Der Zinssatz gilt für Neukunden bis zu einer Kreditsumme von insgesamt 250.000 Euro und damit für einen deutlich höheren Betrag, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Neukunden haben die Möglichkeit, dass sie das Konto kostenfrei eröffnen und kostenlos eine Kontoführung in Anspruch nehmen. Auch gibt es beim Kontoauszug, der einmal im Quartal zugestellt wird keine Kosten, die dem Kunden in Rechnung gestellt werden.

Die Credit Europe Bank gibt sich als moderne und offene Bank, die viele gute Produkte auf dem deutschen Markt anbietet. Gerade der Zinssatz von 1,10 % p.a. überzeugt und erweist sich als robust. Zudem liegt dieser Zinssatz über dem aktuellen Leitzins, so dass die Kunden ihr Geld hier sehr gerne anlegen möchten. Es ist möglich, dass bis zu 250.000 Euro zu diesem Zinssatz bei der Credit Europe Bank angelegt werden können. Zu erwähnen ist, dass die Zinsen einmal im Jahr gutgeschrieben werden und zwar immer zum 31.12. des Jahres. Die Einlagensicherung ist recht umfangreich und bietet die gesetzlichen 100.000 Euro an, die es bei jeder Bank in Europa gibt.

Das Konto bei der Credit Europe Bank kann kostenfrei eröffnet und geführt werden. Dabei ist anzumerken, dass auch der einmal im Quartal zugestellte Kontoauszug keine Gebühren mit sich zieht. Es ist möglich, dass das Konto bei der Credit Europe Bank online, oder aber auch per Brief, Fax und natürlich per Telefon geführt werden kann. Einzahlungen und auch Auszahlungen vom Tagesgeldkonto kosten ebenfalls keine Gebühren. Es ist zu beachten, dass die 100.000 Euro über die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Einlagensicherung der Niederlande abgedeckt werden.

Sicherheit bei der Credit Europe Bank

  • 100.000 Euro je Kunde zu 100% per gesetzliche Einlagensicherung der Niederlande

Die gesetzliche Einlagensicherung der Niederlande ist sehr robust. Sie ist vergleichbar mit den anderen Sicherungen in Europa, denn hier gilt per Gesetz, dass je Kunde 100.000 Euro zu 100% abgesichert sind.

  • 100%ige Absicherung der Anlagesumme möglich

Jeder Kunde kann bei der Credit Europe Bank mehrere Konten führen. Ebenfalls ist es möglich, dass das Tagesgeldkonto bei der Credit Europe als Gemeinschaftskonto geführt werden. Wenn dies der Fall ist, ist es möglich, dass insgesamt bis zu 200.000 Euro komplett über die Einlagensicherung abgesichert werden. Der Betrag ist zu 100% abgesichert.

Die Konditionen bei der Credit Europe Bank liegen für Neukunden und auch für Bestandskunden auf dem gleichen Niveau von 1,10 % Zinsen pro Jahr. Zu erwähnen ist, dass die Credit Europe Bank dauerhaft gute Konditionen bietet, was bereits von sehr vielen unabhängigen Zeitschriften belegt und getestet wurde. Es ist zu erwähnen, dass in jedem Fall viele interessante Laufzeiten auch beim Festgeldkonto abgeschlossen werden können. Die Laufzeit beim Festgeldkonto der Credit Europe Bank beginnt bereits bei gerade einmal 3 Monaten. Darüber hinaus kann die gesamte Laufzeit auf bis zu 120 Monate, sprich auf bis zu 10 Jahre ausgedehnt werden, was sehr zu empfehlen ist.

Fazit zum Tagesgeldkonto der Credit Europe Bank

Die Credit Europe Bank hat ihren Sitz in den Niederlanden und unterliegt somit dem Einlagensicherungssystem der Niederlande. Dies bedeutet, dass je Kunde insgesamt bis zu 100.000 Euro zu 100 % abgesichert sind. Wer das Konto zusammen mit einer zweiten Person, zum Beispiel dem Eherpartner, oder der Ehepartnerin führen möchte, für den erhöht sich die Absicherung von 100.000 Euro auf insgesamt 200.000 Euro.

Zu erwähnen ist, dass insgesamt bis zu 250.000 Euro zum attraktiven Zinssatz von insgesamt 1,10 % p.a. bei der Credit Europe Bank auf dem Tagesgeldkonto angelegt werden können. Das Konto ist über das Internet zu führen. Die gesamte Kontoführung ist Online ohne Probleme per TAN Verfahren zu bewältigen. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass das Konto bei der Credit Europe Bank zum Beispiel über diverse andere Wege bedient und verwaltet wird. Es ist möglich, dass zum Beispiel per Post, per Fax, oder aber auch per Telefon dass Banking genutzt werden kann.

Kostenlose Kontoführung und umfangreiche Sicherheit

Dabei sollte beachtet werden, dass grundsätzlich alles bei der Credit Europe Bank sehr sicher ist. Die Qualität der einzelnen Finanzprodukte ist sehr hoch und die Kontoführung ist in jedem Fall kostenfrei. Auch ist es möglich, dass der einmal im Quartal zugestellte Kontoauszug kostenfrei verschickt wird, so dass in jedem Fall gar keine Kosten für den Kunden anfallen, auch nicht, wenn dieser sich dazu entschließt, dass Tagesgeldkonto bei der Credit Europe Bank zu kündigen und sich für ein anderes Produkt, oder für eine andere Bank zu entscheiden. In Bezug auf die Sicherheit und auf andere Faktoren schneidet die Credit Europe Bank besonders gut ab.

Geldanlage in Tagesgeld – 2014 noch immer sinnvoll?

Diese Frage lässt sich ganz einfach mit “Ja” beantworten. Warum dies so ist und was den Unterschied zu anderen Angeboten, beispielsweise zum Festgeld und zum Sparbuch, ausmacht, möchten wir hier näher erläutern.

Warum für Tagesgeld entscheiden?

In den letzten Monaten wurden die Zinsen für Festgeldanlagen immer weiter abgesenkt. Derzeit befinden sich die Zinsen für kurzfristige Festgeldanlagen von einem bis zwei Jahren durchaus auf dem gleichen Niveau wie die Tagesgeldzinsen. Beim Tagesgeldkonto können Anleger aber jederzeit darauf zurückgreifen, was beim Festgeld bis auf wenige Ausnahmen nicht möglich ist.

Theoretisch kann jedes Kreditinstitut die Zinsen für Tagesgeldkonten täglich ändern. Dies werden sie allerdings sehr selten tun, da die Kunden genauso schnell das Geld vom Tagesgeldkonto auf ihr Girokonto abbuchen und zu einem zinsgünstigeren Anbieter transferieren können. Deshalb befinden sich die Zinsen für Tagesgeldkonten auf einem – gegenüber den Festgeldangeboten und dem Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) – relativ hohem Niveau.

Vorteile des Tagesgeldkontos im Überblick:

  • gegenüber dem herkömmlichen Sparbuch, aber auch dem Festgeldkonto mit kurzer Laufzeit, relativ hohe Verzinsung
  • gesamte Einlage, egal ob beispielsweise 50 oder 5.000 Euro jederzeit verfügbar
  • durch Einlagensicherungsfond geschützt
  • Ein- und Auszahlungen nur vom respektive auf ein Girokonto (Referenzkonto) möglich
  • Kontoführung in den meisten Fällen kostenlos.

Nachteile eines Tagesgeldkontos:

  • die Zinsen können vom jeweiligen Kreditinstitut jederzeit gesenkt werden
  • da die Einlagen jederzeit abgehoben werden können, liegt die Versuchung nahe, oft auf diese Ersparnisse zurückzugreifen
  • die zinsgünstigsten Angebote werden meist von Online-Banken offeriert, Filialbanken bieten meist wesentlich schlechtere Konditionen
  • es ist nicht für den täglichen Zahlungsverkehr gedacht.

Hierauf sollten Sie vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos achten

Ermitteln Sie mithilfe eines Tagesgeld Vergleichsportals den für Sie günstigsten Anbieter. Die Konditionen, und hier vor allem die Zinssätze, der einzelnen Kreditinstitute differieren teilweise erheblich. Der höchste Zinssatz für Tagesgeldkonten liegt derzeit bei 2,75 Prozent, mancher Anbieter gewährt aber nur 1,5 Prozent oder gar noch weniger. Dies ist vor allem bei Filialbanken vor Ort der Fall. Holen Sie sich trotzdem auch ein Angebot Ihrer Hausbank ein und konfrontieren Sie Ihren dortigen Kundenberater durchaus mit Ihren eigenen Rechercheergebnissen. Vielleicht unterbreitet er Ihnen daraufhin ein ebenbürtiges Angebot.

Informieren Sie sich in dem Vergleichsportal, ob nach der Kontoeröffnung ein Mindestbetrag – beispielsweise 500 Euro – eingezahlt werden muss, und ob die Zinsen nur bis zu einem gewissen Höchstbetrag gelten. Dies können beispielsweise 10.000 oder auch 25.000 Euro sein. Überprüfen Sie die Angaben des Vergleichsportals noch einmal mit denen auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Eventuell hat dieser seine Konditionen in der Zwischenzeit geändert. Die Zinszahlungen sollten vierteljährlich oder gar monatlich erfolgen. Hier profitieren Sie vom Zinseszinseffekt. Die Eröffnung und Führung des Tagesgeldkontos sollte auf jeden Fall kostenlos erfolgen. Manche Banken bieten zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos auch einen Extrabonus von bis zu 50 Euro. Diesen sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen, wenn auch die anderen Konditionen einigermaßen Ihren Vorstellungen entsprechen.

Fazit

Tagesgeldkonten sind gerade im Jahr 2012 eine sinnvolle und zinsbringende Alternative zum Festgeldkonto und erst recht zum herkömmlichen Sparbuch. Sollten die Zinsen für Festgeld in den nächsten Wochen oder Monaten steigen – wonach es derzeit aber eher nicht aussieht – kann jederzeit ein Festgeldkonto eingerichtet und das Ersparte hier deponiert werden. Es empfiehlt sich aber auch hier, einen Vergleich der verschiedenen Festgeldanbieter vorzunehmen, denn deren Konditionen differieren ebenfalls erheblich. Zudem können Sie sich hier über die verschiedenen Zinsangebote zu den jeweiligen Anlagefristen informieren. Dieser Service ist für Sie vollkommen kostenlos, genauso wie übrigens auch der Tagesgeldanbietervergleich.

Die Tagesgeldzinsen im November 2012

Am 31.Oktober wurde der Weltspartag begangen. Doch wie sind die Aussichten für die Sparer in diesem Monat und was können Kunden in Zukunft von ihrer Bank erwarten? Aktuell liegen die Zinsen auf einem relativ niedrigen Niveau und das wird auch im November – und vorrausichtlich noch im Dezember so bleiben. Die höchsten Tagesgeldzinsen erhalten Sparer noch immer bei den Direktbanken.

Österreich: DenziBank mit hohen Zinsen

Zinserhöhungen sind derzeit also keine in Sicht. In den vergangenen Monaten haben die Banken das Zinsniveau erst einmal gesenkt – wie z.B. die ING-DiBa, wo Bestandskunden sich nun mit 1,20 % p.a. zufrieden geben müssen. Neukunden dürfen sich allerdings über 2,0 % freuen. Auch die DenziBank hat ihre Zinsen leicht von 1,65 auf 1,55 % p.a. gesenkt, allerdings erhalten Kunden aus Österreich hier derzeit die besten Zinsen des Landes. Die Einlagen sind jederzeit verfügbar, die Kontoführung erfolgt online und ist kostenlos. Ein Leckerbissen für die Kunden der Deniz-Bank: Unbegrenzte und kostenlose Überweisungen ins Inland und in die EU über ihr Tagesgeld-Stammkonto.

EU-Leitzinssatz weiterhin bei 0,75 %

Dass es am Tagesgeld-Zinsmarkt derzeit so verhalten zugeht, hat vor allem damit zu tun, dass die Europäische Zentralbank den EZB-Leitzinssatz auch weiterhin auf sehr niedrigen 0,75 % belässt, um der Rezession und der Inflation im EU-Raum weiter entgegenzuwirken.

GEFA Bank

Die GEFA Bank bietet derzeit attraktive Zinsen von insgesamt 1,00 % p.a. für alle Kunden, die sich für das Tagesgeldkonto der GEFA entscheiden. Dabei sei anzumerken, dass mindestens 10.000 Euro bei der GEFA Bank angelegt werden müssen. Ebenfalls zu beachten ist, dass es wichtig ist, dass der Zinssatz von 1,00 % Zinsen p.a. auf eine maximale Anlagesumme von insgesamt 500.000 Euro gilt.

Tagesgeldzinsen und Konditionen bei der GEFA Bank

  • Zinssatz: 1,00 % p.a. bis 500.000 Euro
  • Mindestanlagesumme: 10.000 Euro
  • Keine Betrags- oder Zinsstaffelung
  • Zinszahlung: jährlich
  • Sicherheit: bis zu 250.000 Euro über gesetzliche Einlagensicherung und Einlagensicherungsfond

Dies bedeutet, dass bis zu 500.000 Euro ohne Probleme angelegt werden können, wenn das Geld zu attraktiven 1,00 % Zinsen p.a. verzinst werden soll. Die GEFA Bank bietet damit in jedem Fall einen attraktiven Zinssatz, der deutlich über dem Durchschnitt liegt und der in jedem Fall zu beachten ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass die GEFA Bank in jedem Fall gute Konditionen bietet und natürlich auch eine sehr sichere Bank ist. Über eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken werden je Kunde insgesamt 250.000 Euro zu 100 % abgesichert.
Attraktives Konto mit fairen Konditionen

Das Tagesgeldkonto der GEFA Bank ist rundum attraktiv. Der aktuelle Zinssatz in Höhe von 1,00 % p.a. liegt deutlich über dem Leitzins der europäischen Zentralbank, welcher sich zurzeit bei einem Wert von unter 1% befindet. Zu erwähnen ist ebenfalls, dass der Zinssatz von 1,00 % p.a. auf eine maximale Anlagesumme von 500.000 Euro bezieht. Dies ist in jedem Fall praktisch, da hier nicht wie bei vielen anderen Banken eine Limitierung der Summe vorliegt, auf welche sich der attraktive Zinssatz bezieht.

Einlagensicherung bis zu 250.000 Euro

Zu beachten ist jedoch, dass die maximale Summe, die sicher angelegt werden kann, auf einen Wert von 250.000 Euro limitiert ist. Darüber hinaus ist es nicht möglich, dass entsprechende Gelder komplett abgesichert werden. Zum einen greift bei der GEFA Bank die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland, zum anderen die Sicherung durch die Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken, dem so genannten Einlagensicherungsfond. Bis zu 100.000 Euro greift die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland, darüber hinaus greift die zusätzliche Sicherung der Einlagen über den Einlagensicherungsfond.

Sicherung der Gelder bei der GEFA Bank

  • Bis 100.000 Euro über gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland
  • Bis 250.000 Euro über Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

Zinsgutschrift erfolgt jährlich

Die Zinsen werden den Kunden der GEFA Bank einmal im Jahr zum 31.12. gutgeschrieben. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass die GEFA Bank natürlich keine Kosten für die Kontoführung verlangt. Auch entstehen dem Kunden keine Kosten, wenn er das Konto eröffnet, oder aber auch wenn er sich dazu entschließen sollte, dass Konto bei der GEFA Bank zu löschen, was ebenfalls möglich ist.

Wie funktioniert das Online Banking?

Das Konto kann komplett über das Internet Banking geführt werden. Dabei ist es möglich, dass die einzelnen Transaktionen komplett per mTAN, also per SMS gesteuert werden. Wer sich dazu entschließt, eine Überweisung vom GEFA Tagesgeldkonto zum Girokonto zu machen, der muss dafür eine mTAN anfordern. Diese wird sofort auf die angegebene Mobilnummer des Kunden geschickt und muss innerhalb eines bestimmten Zeitfensters genutzt werden. Wird dieses Zeitfenster überschritten, kommt es dazu, dass die mTAN verfällt und der Kunde eine neue mTAN anfordern muss.

Wer ist die GEFA Bank?

Die GEFA Bank ist die Gesellschaft für Absatzfinanzierung mit beschränkter Haftung und als Bank bereits lange tätig. Seit dem Jahr 2001 ist die GEFA als vollwertige Bank auf dem Markt vertreten. Insgesamt betrachtet gehört sie zur aus Frankreich stammenden Bank Société Générale, welche auf der gesamten Welt über 33 Millionen Kunden betreut. Die GEFA bietet ihre Produkte vor allem über das Internet an. Dabei ist zu erwähnen, dass dies bereits seit April 2012 der Fall ist. Vor allem unterschiedliche Geldanlageprodukte werden über die GEFA Bank vertrieben. Die GEFA Bank nutzt das angelegte Geld der Kunden vor allem, um einzelne Unternehmen aus dem Mittelstand mit passenden Krediten zur Investition zu unterstützen.

Fazit

Die GEFA Bank ist eine mehr als attraktive Bank, die in jedem Fall gute Konditionen anbietet. Es ist zu erwähnen, dass durch die GEFA Bank sehr viele Kunden in den Genuss kommen, auch höhere Summen zu attraktiven 1,00 % Zinsen p.a. anzulegen. Die Zinsen werden bis zu einer Summe von 500.000 Euro gezahlt, was in jedem Fall zu empfehlen ist. Zu beachten ist, dass maximal eine Summe von 250.000 Euro komplett zu 100% abgesichert ist.

Dabei greift vor allem die gesetzliche deutsche Sicherung der Gelder bis zu einer Summe von 100.000 Euro. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass eine Mitgliedschaft der Bank im Bundesverband deutscher Banken e.V. besteht, welche den Vorteil bringt, dass ebenfalls eine entsprechende Sicherung von bis zu maximal 250.000 Euro genutzt werden kann. Alle Transaktionen bei der GEFA Bank werden über das mobile und praktische mTAN Verfahren vollzogen.

IKB Direkt

Die IKB ist die deutsche Industrie Bank, welche seit einiger Zeit auch ein attraktives Tagesgeldkonto für die Kunden aus Deutschland anbietet. Dabei erhalten die Kunden einen Zinssatz in Höhe von 1,00 % p.a. angeboten. Es ist möglich, dass das Konto online bei der IKB geführt wird. Grundsätzlich ist die Kontoführung kostenfrei, wie es bei vielen Tagesgeldkonten der Fall ist. Zu beachten ist, dass die Zinsen nicht wie bei den anderen Banken im Bereich Tagesgeld einmal im Jahr gutgeschrieben werden, sondern einmal im Quartal auf das Konto der IKB direkt gutgeschrieben werden.

IKB Direkt Konditionen im Überblick

  • Zinssatz 1,00 % p.a.
  • Ab 5.000 Euro Mindestsumme
  • Quartalsweise Zinszahlung
  • Einlagensicherung bis 564,26 Millionen Euro je Kunde

Mindestens 5.000 Euro – dafür keine maximale Limitierung

Das Tagesgeldkonto der IKB Direkt erfordert eine Mindestsumme, die angelegt werden muss. Diese beläuft sich auf einen relativ niedrigen Wert von genau 5.000 Euro, welcher deutlich unter den Mindestsummen der anderen Banken ist, sofern diese einen Mindestwert verlangen. Es ist ebenfalls wichtig, dass beachtet wird, das die IKB einen sicheren Zinssatz von 1,00 % p.a. bietet und natürlich die quartalsweise Gutschrift der Zinsen, welche die Bank sehr deutlich von anderen Banken unterscheidet. Für die Eröffnung des Kontos und für die Führung werden bei der IKB Direkt keine Kosten berechnet.

Die IKB bietet relativ robuste und sichere Konditionen, die deutlich attraktiver sind, als es bei einer anderen Bank der Fall ist. Wer sich für die einzelnen Produkte interessiert, der wird schnell merken, dass die Mindestanlagesumme von 5.000 Euro zwar verlangt wird, allerdings keine Begrenzung vorliegt, was die höchste Summe angeht, die bei der Bank angelegt werden kann.

Das Banking selbst bei der IKB verläuft über die so genannte iTAN Nummer. Dabei bekommt der Kunde eine Nummernliste zugewiesen. Die einzelnen Nummern sind selbst durchnummeriert, was den Vorteil hat, dass der Kunde in jedem Fall schnell erkennt, welche Nummer er eingeben muss. Die Bank gibt im Online Banking Terminal vor, welche iTAN Nummer sie haben möchte. Der Kunde selbst muss dann die entsprechende Nummer bei der Bank eingeben, damit eine entsprechende Transaktion freigeschaltet wird.

Zinssatz attraktiver als bei einem Girokonto

Die einzelnen Angebote der IKB Direkt sind mehr als attraktiv, jedoch ist es nur über das Internet möglich, diese Angebote wahrnehmen zu können. Grundsätzlich zu beachten ist, dass der Zinssatz recht hoch ist und zwar deutlich höher, als es bei einem Girokonto der Fall ist.

Sicherheit der Einlagen im Überblick

  • Je Kunde bis zu 564,26 Millionen Euro über Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V.

Die Sicherungsgrenze von insgesamt über 564 Millionen Euro ist in jedem Fall zu empfehlen. Somit ist es für die Kunden der IKB Direkt auch möglich, dass relativ hohe Summen sicher angelegt werden können, ohne dass diese unsicher sind und im Schadensfall nicht an die Kunden zurückgezahlt werden können.

Wer ist die IKB Direkt?

Bei der IKB Direkt handelt es sich wie der Name schon sagt um eine so genannte Direktbank. Diese bietet ihre Angebote nur über das Internet an, was bedeutet, dass der Kunde die Produkte lediglich online abschließen kann. Es handelt sich bei der IKB um die Deutsche Industrie Bank, welche ihren Sitz in Düsseldorf hat. Das Arbeitsgebiet der IKB ist vor allem die Finanzierung von Unternehmen in Deutschland und auch in Europa. Die attraktiven Zinssätze können die Kunden vor allem deshalb nutzen, weil die IKB viel über das Internet abwickelt, also deshalb in jedem Fall verringerte Kosten auf die Kunden zukommen. Grundsätzlich kann die IKB daher deutlich höhere Zinssätze zahlen, als es bei anderen Direktbanken der Fall ist, die ebenfalls über das Internet agieren.

Fazit zur IKB Direkt

Die IKB Direkt bietet insgesamt 1,00 % Zinsen p.a. und die Zinsen werden einmal im Quartal gutgeschrieben. Dies sorgt dafür, dass sich die Kunden keine Sorgen um einen zu niedrigen Zinssatz machen müssen dafür, dass der so genannte Zinseszinseffekt ebenfalls genutzt werden kann. Es gibt keine Limitierung der maximalen Anlagesumme bei der IKB Direkt, was dazu führt, dass auch höhere Summen problemlos angelegt werden können. Zu berücksichtigen ist dabei, dass in jedem Fall interessante Produkte online zu günstigen Konditionen geführt werden können. Die IKB Direkt hat den Vorteil, dass sie die 1,00 % Zinsen p.a. für jede Summe zahlt und natürlich gibt es den Vorteil, dass unter dem Strich betrachtet eine sehr umfangreiche Absicherung der Gelder der Kunden vorhanden ist.

Jeder Kunde, der sein Geld bei der IKB Direkt anlegt, kann sich darüber freuen, dass die Gelder über 564 Millionen Euro abgesichert werden. Der hohe Zinssatz und die bequeme Kontoführung tragen bei der IKB Direkt dazu bei, dass das Konto gerne abgeschlossen wird. Die Kontoführung bei der IKB Direkt erfolgt ausschließlich über das Internet, was sehr praktisch ist. Der Kunde kann das so genannte iTAN Verfahren nutzen, um eine einzelne Transaktion bei der IKB Direkt durchzuführen. Die Durchführung einer einzelnen Transaktion dauert in der Regel nur wenige Sekunden und kann ohne Probleme direkt am heimischen Computer durchgeführt werden.

Barclays

Das Tagesgeldkonto von Barclays wirbt damit, besonders attraktive Konditionen zu bieten. Dabei hat sich der Anbieter auf die Fahnen geschrieben, dass sein Tagesgeldprodukt mit dem passenden Namen Leitzins Plus immer über dem Leitzins der europäischen Zentralbank (kurz EZB) liegt. Zu beachten ist, dass der Leitzins von der EZB herausgegeben wird und Barclays die Konditionen demnach ausrichtet. Zum Leitzins der EZB können sich die Banken von dieser Geld leihen.

Barclays Konditionen im Überblick

  • Zinssatz: 1,75% p.a. für Neu und Bestandskunden bis 100.000 Euro
  • Ab 1 Euro Guthaben
  • Zinszahlung: jährlich, 31.12.
  • Einlagensicherung per Bundesverband deutscher Banken e.V. bis 240 Millionen Euro je Kunde

Immer über dem Leitzins – immer attraktiv

Kunden, die sich für das Tagesgeldkonto bei Barclays entscheiden haben den Vorteil, dass sie einen Aufschlag von 1% auf den Leitzins als Zinsgutschrift erhalten. Zu beachten ist, dass dieser Wert für genau 1 Jahr nach Kontoeröffnung gilt.

Dies bedeutet, dass der Zinssatz genau 1 Jahr lang über dem Leitzins liegt. Zu beachten ist, dass wenn sich der Leitzinssatz ändert, innerhalb von 21 Tagen die Korrektur an den Kunden zu 100% weitergegeben wird. Es ist der Vollständigkeit halber zu erwähnen, dass die Kontoführung bei Barclays selbstverständlich kostenfrei ist und keine Kosten für die Führung, oder aber auch für die Löschung anfallen.

Barclays bietet einen attraktiven Zinssatz in Höhe von 1,75% p.a. an. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass dieser Zinssatz für Neukunden und auch für Bestandskunden Gültigkeit hat. Es ist möglich, dass insgesamt bis zu 100.000 Euro zu diesem Zinssatz von 1,75% p.a. angelegt werden können. Wer höhere Summen anlegen möchte, der muss dafür einen Zinssatz in Höhe von 1,25% p.a. in Kauf nehmen. Für Summen bis 100.000 Euro garantiert die Bank den Satz von 1,0% über den Leitzins der EZB. Wer über 100.000 Euro anlegen möchte, der bekommt garantiert 0,25% über dem Leitzins der EZB angeboten.

Zinsgutschrift jährlich zum 31.12.

Es ist nicht erforderlich, dass eine Mindestanlagesumme auf dem Konto bei Barclays hinterlegt werden muss. Die Zinsen werden wie bei vielen Banken üblich einmal im Jahr, nämlich zum 31.12. an die Kunden ausgeschüttet. Kosten fallen weder für die Eröffnung des Kontos, noch für die Führung und die Schließung des Kontos bei Barclays an. Das gesamte Guthaben ist, wie es bei einem Tagesgeldkonto üblich ist, komplett und zu jeder Zeit verfügbar. Dabei ist es üblich, dass das Guthaben auf ein so genanntes Referenzkonto überwiesen werden muss und von dort aus weiter transferiert werden kann. Als Referenzkonto muss, wie bei jeder Bank üblich, ein Girokonto genannt werden. Das Online Banking wird bei Barclays über das so genannte mTAN Verfahren geregelt. Bei diesem Verfahren erhält der Kunde eine SMS auf sein Handy mit der aktuellen TAN zugeschickt, die er dann bei der Transaktion auf der Internetseite von Barclays eingeben muss, um die Durchführung zu bestätigen.

Absicherung der Gelder bei Barclays

  • Über eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V. ist es möglich, dass bis zu 240 Millionen Euro je Kunde abgesichert werden können

Mit einer Sicherung von bis zu 240 Millionen Euro ist es für die Kunden auch möglich, höhere Summen ohne Probleme bei Barclays anzulegen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in jedem Fall der Zinssatz von aktuell 1,75% p.a. nur bis zu einer Summe von maximal 100.000 Euro gilt. Wer höhere Summen anlegen möchte, profitiert zwar immer noch von der umfangreichen Sicherheit der Bank, hat allerdings das Problem, dass der Zinssatz deutlich niedriger ist, als es derzeit mit 1,75% p.a. der Fall ist. Demnach werden nur noch 1,25% p.a. auf das Guthaben über 100.000 Euro ausgezahlt.

Barclays und die Leitzinsentwicklung

Je nach Entwicklung des Leitzinses bekommt der Kunde bei Barclays unterschiedliche Konditionen angeboten. Wenn der Leitzins auf einen Wert von 0% absacken sollte, was der niedrigste mögliche Wert ist, erhalten die Kunden bei Barclays auf ihr Tagesgeldkonto noch immer 1,0% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Sollte der Leitzins auf einen Wert von 2,0% steigen, bekommen die Kunden bei Barclays immerhin einen Zinssatz von insgesamt 3,0% p.a. gutgeschrieben. Dies gilt bis zu einer Summe von 100.000 Euro. Für Summen, die über 100.000 Euro liegen, müssen analoge Rechnungen angestellt werden, jedoch mit dem Zinssatz von 0,25% p.a. der zusätzlich von Barclays gezahlt wird.

Targobank

Die Targobank bietet sehr attraktive Zinskonditionen, die vor allem über das Internet wahrgenommen werden können. Die Auswahl der Produkte, die bei der Targobank online geführt werden können, ist sehr umfangreich. Das Tagesgeldkonto gilt bis zu einer Summe von 250.000 Euro mit einem Zinssatz in Höhe von 0,80% p.a., welcher akzeptabel ist und vor allem dann zu empfehlen ist, wenn die weiteren Möglichkeiten dieses Tagesgeldkontos beachtet werden.

Details zu den Konditionen

  • Zinssatz: 0,80% p.a bis 250.000 Euro
  • Mindestsumme: ab 1 Euro
  • Zinszahlung: jährlich
  • Sicherheit: bis zu 207 Millionen Euro abgesichert

Es ist möglich, dass mit dem Targobank Tagesgeldkonto an allen Geldautomaten der Bank und natürlich auch in den Filialen Bargeld direkt abgehoben werden kann. Dies bedeutet, dass der Kunde nicht einfach sein Geld zu einem Referenzkonto schicken muss, um es nutzen zu können, sondern er dieses direkt am Automaten abheben kann. Das Konto kann perfekt über das Internet bedient werden und auch ist es möglich, dass der Kunde einen Dauerauftrag einreichen kann.

Dieser hat dann zum Vorteil, dass der Kunde in jedem Fall gute Konditionen nutzen kann und regelmäßig eine bestimmte Summe als Sparbeitrag auf das Tagesgeldkonto schicken kann. Die Einlagensicherung liegt bei einem Wert von 207 Millionen Euro, was in jedem Fall sehr umfangreich ist. Auch ist anzumerken, dass das gesamte Guthaben täglich zur Verfügung steht und genutzt werden kann. Es ist ein Mindestalter von gerade einmal 14 Jahren erforderlich, um das Tagesgeldkonto der Targobank abzuschließen.

Maximal 250.000 Euro können bei der Targobank zu guten Konditionen angelegt werden. Die Sicherung selbst greift bis zu einer deutlich höheren Summe von über 200 Millionen Euro. Ebenfalls ist zu beachten, dass die Zinssätze über einer Summe von 250.000 Euro noch einmal deutlich gesenkt werden. Es ist möglich, dass das Tagesgeldkonto bei der Targobank bereits ab dem ersten Euro genutzt werden kann. Die Zinsen werden einmal im Jahr gezahlt.

Der große Vorteil beim Tagesgeldkonto der Targobank liegt jedoch darin, dass das gesamte Guthaben täglich verfügbar ist und natürlich auch, dass es per Karte am Automaten abgehoben werden kann. Dies hat den Vorteil, dass das gesamte Guthaben auf dem Tagesgeldkonto sehr schnell ausgezahlt werden kann.

Das Tagesgeldkonto der Targobank lässt sich auch bequem für Minderjährige Eröffnen, was in jedem Fall zu empfehlen ist, wenn diese Geld sparen möchten. Bereits ab einem Alter von 14 Jahren ist es möglich, selbstständig ein Tagesgeldkonto bei der Targobank zu eröffnen. Neben der Verwaltung über das Internet ist es auch möglich, dass zum Beispiel eine persönliche Beratung vor Ort genutzt wird. Gerade diese hat den Vorteil, dass der Kunde auch in der Filiale mit den Mitarbeitern sprechen kann und hier zum Beispiel auch über das Tagesgeldkonto bei der Bank sprechen kann.

Sicherheit im Überblick

100.000 Euro per gesetzlicher Einlagensicherung zu 100%
Bis zu 207 Millionen Euro pro Kunde über eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V.
Konto eröffnen

Insgesamt ist zu erwähnen, dass die Targobank eine sehr sichere Bank ist, die eine umfangreiche Absicherung der Kundengelder anbietet. Dabei ist anzumerken, dass die Gelder bis 100.000 Euro komplett abgesichert werden und zwar bereits über die gesetzliche Einlagensicherung, welche in Deutschland tätig ist und bis zu dieser Summe zu 100% greift. Wer verheiratet ist, hat den Vorteil, dass er bei einem gemeinsamen Konto diese Summe auf insgesamt 200.000 Euro je Kunde ausdehnen kann.

Jährliche Zinsgutschrift und sicherer Zugang per PIN und TAN

Das Konto bei der Targobank erfährt einmal im Jahr eine Gutschrift der bis dahin angelaufenen Zinsen. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass kostenfrei Gelder am Targobank Geldautomaten abgehoben werden können. Darüber hinaus ist es möglich, dass im Bereich Online Banking, im Telefonbanking, oder eben direkt über einen Besucher in der Filiale der Bank alles geregelt werden kann. Wer sich über das Internet um das Tagesgeldkonto der Targobank bemüht, der hat die Möglichkeit, dass er hier per PIN und TAN Verfahren aktiv wird und entsprechend seine Transaktionen selbst steuert. Bei der Targobank fallen keine Kosten für die Kontoeröffnung, für die Kontoführung, oder aber auch für die Auflösung des Kontos an, was zu empfehlen ist.

Fazit zum Tagesgeldkonto der Targobank

Die Targobank bietet ein sehr sicheres und umfangreiches Tagesgeldkonto. Das Konto ist bietet den Vorteil, dass über die Nutzung der Automaten deutlich schneller Geld bezogen werden kann, als es bei anderen Banken der Fall ist. Wer sich über die Targobank informiert, der wird wissen, dass diese nicht nur der gesetzlichen Deutschen Einlagensicherung unterliegt, sondern zusätzlich auch noch der Einlagensicherung über den Bundesverband deutscher Bank angeschlossen ist. Über diese zusätzliche Absicherung werden insgesamt bis zu über 207 Millionen Euro bei der Targobank abgesichert.

Der Kunde hat den einmaligen Vorteil, dass er bei der Targobank in jedem Fall Gelder zum Automaten schicken kann und von hier aus weiterverwenden kann. Es ist möglich, dass das Geld am Automaten direkt vom Tagesgeldkonto abgehoben werden kann. Die Verwaltung kann per Filiale, per Internet, oder per Telefonbanking erfolgen. In den meisten Fällen bietet die Targobank durch die Möglichkeit der Betreuung in der Filiale einen zeitlichen Vorteil gegenüber den anderen Banken, bei denen Gelder erst aufwendig überwiesen werden müssen.Bis zu einer Anlagesumme von 250.000 Euro erhalten die Kunden aktuell 0,80% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Die Zinsen werden einmal im Jahr auf das Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Norisbank

Die Norisbank zählt bereits sehr lange zu den Unternehmen der Deutschen Bank. Dabei spielt sie vor allem im Bereich der Direktbanken und Online Banken eine tragende Rolle. Es ist möglich, dass durch das Top Zinskonto ein Tagesgeldkonto gewählt wird, welches sich vor allem durch seine beständigen Konditionen auszeichnet. Das Top Zinskonto wird über das Internet angeboten und Neukunden bekommen genau wie Bestandskunden den einheitlichen Zinssatz in Höhe von derzeit 0,90% p.a. angeboten.

Angebot und Konditionen im Überblick

  • Kostenlose Kontoführung
  • 0,90% Zinsen p.a. für Neu- und Bestandskunden
  • Zinsgutschrift quartalsweise (inkl. Zinseszinseffekt)
  • Keine Mindestanlagesumme
  • Kontoführung per Online Banking
  • Absicherung: bis 53 Millionen Euro je Kunde

Das Angebot für Sparer zeichnet sich durch ein attraktives und transparentes Gesamtpaket aus. Dabei ist zu erwähnen, dass die Norisbank eine tägliche Verfügbarkeit des angelegten Geldes bietet. Der Kunde kann die Beträge direkt zum Referenzkonto per Online Banking zurück überweisen. Ebenfalls erhalten Neukunden und auch Bestandskunden einen attraktiven Zinssatz in Höhe von 0,90% p.a. auf die gesamte Anlagesumme. Die kostenlose Kontoeröffnung zählt genau wie eine kostenfreie Kontoführung und Auflösung zu den wesentlichen Produktmerkmalen dieses Kontos.

Vorteilhaft für Sparer – Quartalsweise Zinsgutschrift

Die Zinsen werden den Kunden einmal im Quartal auf das Konto gutgeschrieben. Dabei profitieren die Kunden über einen längeren Zeitraum vom attraktiven Zinseszinseffekt des Kontos. Es gibt keine Begrenzung und keine Mindestanlagesumme, die zu berücksichtigen ist, wenn das Top Zinskonto geführt wird. Die komplette Verwaltung und Steuerung des Kontos ist über das Internet möglich. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass bis zu 53 Millionen Euro je Kunde abgesichert sind.

Sicherung der Einlagen

  • Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB); gesetzliche Einlagensicherung (bis zu 100.000 Euro je Person)
  • Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und damit im Einlagensicherungsfonds

Zusätzlich bis zu 53 Millionen Euro je Kunde abgesichert

Die umfangreiche Absicherung der Kundengelder gliedert sich in zwei Stufen. Über die gesetzliche Einlagensicherung werden bis zu 100.000 Euro abgesichert, über den Einlagensicherungsfond bis zu 53 Millionen.

Fazit zum Top Zinskonto der Norisbank

Das Top Zins Tagesgeldkonto bietet einen Zinssatz in Höhe von 0,90% p.a. an. Damit liegt die Bank im soliden Mittelfeld der aktuell gebotenen Zinsen. Zu erwähnen ist, dass Neukunden und auch Bestandskunden den gleichen Zinssatz angeboten bekommen und es keine Aktionszinsen gibt. Die Zinsen werden quartalsweise gutgeschrieben, was positiv zu werten ist. Insgesamt stellt das Angebot ein solides und sicheres Konto dar, welches leicht per Online Banking zu bedienen ist.

DAB Bank Tagesgeld

Die DAB Bank – die Direkt Anlage Bank – war eines der ersten Geldhäuser, das den Online-Wertpapierhandel für sich entdeckte. Der erste Direkt Broker Deutschlands wurde 1994 in der bayrischen Hauptstadt München gegründet. Heute verwaltet die Bank über 600.000 Wertpapierdepots und somit ein Vermögen von 27 Milliarden Euro. Im neuen Jahrtausend begann die Expansion der Bank: 2002 übernahm die DAB den österreichischen Marktführer im Online-Sektor, die direktanlage.at. Die DAB Bank bietet ihren Kunden reibungslosen Online-Wertpapierhandel, innovative Ordertypen, eine beeindruckende Produktwelt und einen umfangreichen Service. Inzwischen ist die Direktbank Teil der HypoVereinsbank – einer der größten Banken Deutschlands.

DAB Bank Geldanlage im Überblick

  • Neukundenangebot für Depotwechsel: 3,50 % Zinsen p.a. (bis 100.000 Euro)
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • zwölf Monate Zinsgarantie
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • hohe Einlagensicherung: Über 32 Millionen Euro pro Kunde
    kostenloses Wertpapierdepot

Das Tagesgeldkonto der DAB Bank ist ein Kombipaket von Wertpapierdepot und Tagesgeldkonto. Ein Tagesgeldkonto bei der DAB Bank ist also immer mit einem Wertpapierdepot verknüpft. Derzeit überzeugt die Bank mit einer attraktiven Neukundenaktion: Wer mit seinem Depot zur DAB Bank wechselt (also in den letzten sechs Monaten kein Kunde der Bank war) erhält den hohen Zinssatz von 3,5 Prozent für sein Tagesgeldkonto – und das für einen Anlagebetrag bis zu 100.00 Euro. Zudem wird der attraktive Zinssatz zwölf Monate lang garantiert. Der Anschlusszins nach Ablauf der Zinsgarantie und der Zinssatz für Beträge, die über die Summe von 100.000 Euro hinausgehen, liegen bei 0,5 Prozent. Voraussetzung für die Teilnahme an der Neukundenaktion ist ein Wertpapierübertrag von mindestens 10.000 Euro.

Einlagensicherung bei der DAB Bank

  • Gesetzliche Einlagensicherung durch den Entschädigungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. : 100.000 Euro pro Anleger
  • Zusätzlich: Freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken: bis zu 32,399 Millionen Euro pro Anleger

Die Kunden der DAB Bank können sich beruhigt zurücklehnen: Ihr Vermögen ist in guten Händen. Zum einen sind die Kunden durch die EU-weite gesetzliche Regelung mit einer ersten Sicherheitsstufe, die vom Entschädigungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. abgesichert wird, bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert. Darüber hinaus ist die Bank freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken – dadurch greift noch eine zweite Sicherheitsstufe, die jeden einzelnen Anleger bis zu einem maximalen Betrag von 31,399 Millionen Euro schützt. Dieser Sicherheitsmechanismus umfasst alle Sichteinlagen, Habensalden auf Verrechnungs- und Girokonto, Termingelder sowie Spareinlagen- und Sparbriefe.

DAB Bank Tagesgeld Angebot im Überblick

  • Zinssatz: 3,50 % Zinsen p.a. für Beträge bis zu 100.000 Euro (mit Depotwechsel)
  • Kontoführung: Gebührenfrei, Internet Banking
  • Sicherheit: AES-256 Bit-Verschlüsselung, Firewalls
  • Internet Banking: mTAN-Verfahren für das Mobiltelefon
  • Besonderheiten: Kostenloses Wertpapierdepot inklusive

Rendite und Zinsgutschrift bei der DAB Bank

Durch die quartalsweise Zinsgutschrift wird dem Zinseszinseffekt der Weg geebnet: Da die angefallenen Zinsen immer wieder mitverzinst werden, wächst das Vermögen exponentiell an. Die Rendite ist mit 3,5 Prozent außerordentlich hoch und liegt weit über dem Marktdurchschnitt. Die Zinsen werden über zwölf Monate hinweg garantiert – auch dies ist für den Kunden von Vorteil, da so die Vermögensentwicklung exakt vorhergesagt werden kann. Nach Ablauf der Zinsgarantie und für Beträge über 100.000 Euro sinkt der Zinssatz jedoch ab: Der Anschlusszins beläuft sich nur mehr auf 0,5 Prozent.

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Da die DAB Bank zu den Pionieren im Sektor Internet Banking gehört, ist die Usability der Online-Plattform sehr hoch. Zahlreiche innovative Funktionen erleichtern den Internet Handel mit Wertpapieren. Das SSL-Protokoll, mehrstufige Firewalls und die AES-256-Bit Verschlüsselung sorgen für sichere Datentransfers. Mit dem mTAN-Verfahren werden Transaktionsnummern auf das Mobiltelefon des Kontoinhabers gesendet, die nur fünf Minuten lang gültig sind – und somit der Cyber-Kriminalität ein Schnippchen schlagen. Die Mobile Apps für iPhones und Smartphones sorgen dafür, dass man das Vermögen auch von unterwegs aus immer im Blick behält. Wie bei Tagesgeldkonten üblich, sind die Einlagen jederzeit und im vollen Umfang verfügbar.

Einlagensicherung bei der DAB Bank

Die DAB Bank hat alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um ihren Kunden umfassende Sicherheit zu gewähren. Ein zweifacher Mechanismus schützt die Vermögenswerte der Anleger. Durch den Entschädigungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken ist jeder Kunde bis zu einem Gegenwert von 100.000 Euro abgesichert. Darüber hinaus greift durch die freiwillige Mitgliedschaft der DAB im Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken eine weitere Sicherheitsstufe: Dadurch ist jeder Anleger bis zu einem maximalen Betrag von 32,399 Millionen Euro abgesichert.

Testsiege und Auszeichnungen

  • „FHM“ und „n-tv“: „Beste Depotbank für aktive Anleger“ (2011)
  • Stiftung Warentest „Finanztest“: Zweiter Platz „Dispozinsen“ („2011)
  • Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“: „Größtes Angebot Aktien, ETF, Zertifikate“ (2011)
  • Finanzzeitschrift „BÖRSE am Sonntag“: Erster Platz „Bester Forex Broker“ (2011)

Das „Extra-Tagesgeld“ für wechselfreudige Depoteigner ist auf dem deutschen Markt nach wie vor das beste Angebot überhaupt: Nirgendwo anders kommt man in den Genuss von 4,5 Prozent Zinsen für das Tagesgeld – nicht einmal mit einem Festgeldkonto erreicht man diese Rendite. Beträge bis zu 20.000 Euro werden mit diesem Super-Zinssatz angelegt – wer also ein Depotinhaber ist, wird zu diesem Angebot nicht „nein“ sagen können. Doch Achtung: Die übertragene Wertpapiersumme muss mindestens 6.000 Euro betragen, damit der Aktionszins in Anspruch genommen werden kann.

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Cortal Consors startete bereits mit dem Internet Banking, als andere noch nicht einmal wussten, was Direktbanken sind. Dementsprechend attraktiv ist die Online-Plattform der Bank gestaltet: Sie zeichnet sich durch hohe Nutzerfreundlichkeit und vielfältige Funktionen aus. Wertpapier Trading in Echtzeit und tagesaktuelle Zinsvorschau sind selbstverständlich. Mobile Apps für iPhone und Smartphone erleichtern das Online Banking von unterwegs. Das innovative mTAN Verfahren und eine SSL-Verschlüsselung sorgen für die nötige Sicherheit bei Transaktionen und Datenübertragungen. Der Kontoinhaber kann jederzeit frei über seine Einlagen verfügen, Überweisungen erfolgen über das Referenzkonto.

Voraussetzungen für die Cortal Consors Kontoeröffnung

  • Volljährigkeit
  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Referenzkonto – Deutsches Girokonto
  • Eröffnung kostenloses Wertpapierdepot

Lexikon

IBAN

IBAN steht als Abkürzung für International Bank Account Number. Es handelt sich dabei wie der Name es schon vermuten lässt um eine internationale Kontonummer. Über diese Nummer ist es möglich, dass ein Konto auf der gesamten Welt zugeordnet und auch identifiziert werden kann. Es ist wichtig, dass beachtet wird, dass zusätzlich auch darauf gesetzt wird, dass gleichzeitig die BIC genannt wird, also eine Bank Identifikationsnummer, welche gebraucht wird, um gleichzeitig zum Konto auch noch die korrekte Bank zu identifizieren. Die IBAN Nummer wird in den meisten Fällen vor allem beim Online Banking ersichtlich. Darüber hinaus wird sie dem Kunden auch von der Bank schriftlich mitgeteilt. Es ist zum Beispiel möglich, dass die IBAN auf dem Kontoauszug angegeben wird. Somit kann der Kunde direkt sehen, unter welcher Bankverbindung er aus dem Ausland Geld empfangen kann.

Die IBAN wird immer dann verwendet, wenn jemand Geld auf ein Konto im Ausland überweisen möchte. Zusammen mit der BIC enthält sie viele verschiedene Codes. Es ist zum Beispiel möglich, dass in jedem Fall unterschiedliche Daten über die IBAN und BIC Codes angegeben werden.

Wer sich über das Internet informiert, der hat die Chance, dass er hier auch genau erkennen kann, welche Abkürzung wofür steht. Die IBAN und BIC Bankverbindung wird zum Beispiel besonders häufig genutzt, wenn es darum geht, dass etwas im Ausland gekauft wurde – etwa über einen Online Shop, oder aber auch über eine Auktion im Internet. Bei der Bezahlung wird dies in den meisten Fällen über die IBAN und BIC Verbindung geregelt, was sehr praktisch ist. Es sollte beachtet werden, dass keine Kosten für z.B. eine Online Überweisung entstehen, was bei IBAN und BIC oft der Fall ist.

Mindestanlagebetrag

Einige Sparprodukte können nur dann in Anspruch genommen werden, wenn der Kunde zu Beginn des Vertragsverhältnisses eine bestimmte Summe einlegt. Meist ist ein Mindestanlagebetrag für Festgeldkonten vorgesehen – dieser Betrag variiert je nach Bank zwischen 500 und 5.000 Euro.

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist hingegen meist ohne Mindestanlagebetrag möglich, das bedeutet, es genügt, einen Euro einzulegen. Doch es gibt auf dem Markt auch einige Anbieter, die einen solchen Mindestanlagebetrag fordern. Oft wird auch der Erhalt einer Prämie für Neukunden an den Mindestanlagebetrag geknüpft.

Zinssatz und Zinsgutschrift

Unter Zinssatz wird der in Prozent ausgedrückte Preis für geliehenes Kapital verstanden. Es werden drei Arten von Zinssätzen unterschieden: Der Nominalzinssatz, der Realzinssatz und der Effektivzinssatz. Während ersterer der reine Zinssatz für die Zinsbetragsberechnung ist, ist der Realzinssatz um die Wirkung der Inflation bereinigt. Der effektive Jahreszins bezieht Auszahlungskurs und Nebenkosten mit ein – er ist beispielsweise die wichtigste Größe, wenn Preise für Kredite miteinander verglichen werden sollen.

Die Zinsen für das Tagesgeldkonto werden stets mit dem lateinischen Kürzel p.a. versehen – dies bedeutet so viel wie per annum, also pro Jahr. Die Zinsen drücken also den Preis pro Jahr in Prozent aus, den die Bank für die Kapitalüberlassung an den Kunden bezahlt. Der Tagesgeldkonto Zinssatz ist variabel, das bedeutet, die Bank kann die Zinsen jederzeit nach unten oder oben korrigieren. Der Zinssatz für die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto hängt mit der Entwicklung des EZB-Leitzinssatzes zusammen.

Unterschiede zwischen den Banken ergeben sich bezüglich des Zeitpunktes der Zinsauszahlung: Einige Banken schütten die Zinsen ein Mal jährlich aus, andere schreiben die Zinsen ihrem Kunden ein Mal im Monat gut. Je öfter die Zinsen ausgeschüttet werden, umso besser für den Kunden: Der Zinseszinseffekt tritt ein.

Gehaltskonto

Bei einem Gehaltskonto handelt es sich in den meisten Fällen um ein Girokonto. Es handelt sich hierbei konkret um ein Konto, auf welches das Gehalts für die Arbeit, bzw. der Lohn überwiesen wird. Das Gehaltskonto kann bei beinahe jeder Bank geführt werden. Gehaltskonten müssen beim Arbeitgeber angegeben werden und bieten den Vorteil, dass sie perfekt auch über das Internet verwaltet werden können. Wer sich für das Gehaltskonto entscheidet, der hat die Möglichkeit, dass er gleich mehrere Dinge darüber abwickelt. Ein Gehaltskonto kann auch bei mehreren Berufen angegeben und genutzt werden. Grundsätzlich ist es möglich, dass das Gehaltskonto online und auch offline geführt werden kann.

Wer sich dazu entschließt, ein gutes Gehaltskonto zu führen, der wird auch entsprechende Kosten von diesem Konto aus begleichen. Es ist möglich, dass zum Beispiel die Miete und andere Kosten, wie Nebenkosten, Strom und Wasser sowie Gas vom Gehaltskonto aus überwiesen werden. Das Gehaltskonto ist sehr flexibel und kann Gelder perfekt verwalten. Ebenso ist es möglich, dass vom Gehaltskonto aus Gelder zu Sparkonten geschickt werden.

Wer über ein Tagesgeldkonto, oder über ein Sparbuch sowie über ein Festgeldkonto verfügt, bzw. ein solches Produkt eröffnen möchte, der braucht ebenfalls das als Gehaltskonto bekannte Girokonto. Das Konto kann wunderbar dazu eingesetzt werden, andere Gelder zu verwalten, bzw. auf weitere Konten zu verteilen. Die Bedienung über das Internet ist in jedem Fall ein Vorteil und lässt sich leicht einrichten.

Zinseszinseffekt

Erhält der Kunde jeden Monat Zinsen auf sein Konto gutgeschrieben, vergrößert sich das Kapital und somit die Berechnungsgrundlage für die Zinserträge kommender Perioden. Durch den Zinseszins steigt das Vermögen exponentiell an, da der Zuwachs bei jeder Berechnungsperiode größer wird. Der Kunde hat also erhebliche Vorteile, wenn die Zinsgutschrift, beispielsweise beim Tagesgeldkonto, jeden Monat erfolgt – das Vermögenswachstum beschleunigt sich dadurch.

Ein Verrechnungskonto wird gerade dann genutzt, wenn zum Beispiel gleichzeitig ein Depot vorhanden ist. In einem Depot werden Aktien gehandelt, welche in verschiedenen Märkten eingekauft werden können. Wer sich Gedanken über ein Verrechnungskonto macht, der sollte zunächst wissen, was ein solches Konto darstellt. Es handelt sich bei einem Verrechnungskonto um ein Produkt, bei welchem Gelder hinterlegt werden, die später für den Kauf, oder aber auch für den Verkauf von Wertpapieren eingesetzt werden.

Verrechnungskonto

Gerade Wertpapiere müssen vorher mit einem Guthaben gekauft werden, welches zum Beispiel auf einem Verrechnungskonto abgelegt werden kann. Das Verrechnungskonto wird in den meisten Fällen kostenfrei geführt. Dabei ist es möglich, dass auch mehrere Verrechnungskonten angelegt werden können, wenn jemand zum Beispiel mehrere Depots gleichzeitig führen möchte, kann er für jedes Depot ein Verrechnugnskonto eröffnen lassen.

Zum Teil findet eine Verzinsung auf das Guthaben auf dem Verrechnungskonto statt. Dies bedeutet, dass die Zinsen selbst zusätzlich zum Guthaben gutgeschrieben werden. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht möglich. Sehr viele Banken bieten neben dem Verrechnungskonto noch ein kostenfreies Tagesgeldkonto an, welches eine gute Verzinsung hat, gerade dann, wenn das Produkt mit dem Verrechnungskonto verglichen wird. Es gilt zu berücksichtigen, welche Zinssätze bis zu welchem Guthaben gelten. Grundsätzlich ist das Verrechnungskonto zu empfehlen und sehr praktisch – bzw. bei einem Depot auch verpflichtend.

Mindestanlagebetrag

Einige Sparprodukte können nur dann in Anspruch genommen werden, wenn der Kunde zu Beginn des Vertragsverhältnisses eine bestimmte Summe einlegt. Meist ist ein Mindestanlagebetrag für Festgeldkonten vorgesehen – dieser Betrag variiert je nach Bank zwischen 500 und 5.000 Euro.

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist hingegen meist ohne Mindestanlagebetrag möglich, das bedeutet, es genügt, einen Euro einzulegen. Doch es gibt auf dem Markt auch einige Anbieter, die einen solchen Mindestanlagebetrag fordern. Oft wird auch der Erhalt einer Prämie für Neukunden an den Mindestanlagebetrag geknüpft.

Effektiver Jahreszins

Der effektive Jahreszinssatz ist ein wichtiger Wert, der gerade in der Berechnung von Krediten eine tragende Rolle spielt. Dabei ist es möglich, dass der effektive Jahreszinssatz zum Beispiel bei einem Kreditangebote mit beworben wird. Die Definition des effektiven Jahreszinssatzes sagt aus, dass dieser in jedem Fall alle Kosten beinhaltet, die für einen Kredit anfallen. Falls eine Kontoführungsgebühr für ein vorhandenes Kreditkonto erhoben wird, so wird diese Gebühr ebenfalls im effektiven Jahreszinssatz in einem Zahlenwert ausgedrückt. Gleichzeitig ist zu erwähnen, dass es neben der Kontoführungsgebühr oftmals auch andere versteckte Gebühren gibt, wie zum Beispiel eine Abschlussgebühr für einen Kredit. Diese Gebühr wird ebenfalls im effektiven Jahreszinssatz mit angegeben.

Bei der Abschlussgebühr für einen Kredit gibt es 2 unterschiedliche Modelle. Es gibt die Möglichkeit, dass eine Pauschale erhoben wird. Diese Pauschale ist unabhängig davon, wie hoch die Summen sind, die als Kredit aufgenommen werden. Darüber hinaus existiert auch die Möglichkeit, dass statt einer Pauschale eine Summe als Kreditabschlussgebühr veranschlagt wird, die prozentual abhängig von der Kreditsumme ist, die insgesamt aufgenommen wird. Wer sich für einen Kredit entscheidet, der sollte genau wissen, wie sich der effektive Jahreszinssatz zusammensetzt und auch die einzelnen Faktoren im Detail prüfen.

Zu bemerken ist dabei, dass es auch Banken gibt, bei denen für den Abschluss des Kredites keine Kosten veranschlagt werden, was den Vorteil hat, dass natürlich auch dementsprechend der effektive Jahreszinssatz niedriger ausfällt. Zu beachten ist natürlich auch, dass der effektive Jahreszinssatz nicht mit dem Sollzinssatz, oder aber auch mit anderen Zinssätzen verwechselt wird. Vereinzelt kommt es vor, dass Kredite mit einem effektiven Sollzinssatz beworben werden. Dabei können sich die Kreditnehmer fast sicher sein, dass dieser Zinssatz nicht der effektive Zinssatz ist, sondern noch weitere Kosten hinzukommen werden. Es ist möglich, dass der Sollzinssatz zum Beispiel um eine Abschlussgebühr erweitet werden kann.

Staatliche Bausparförderung

Die staatliche Bausparförderung ist in jedem Fall wichtig und trägt dazu bei, dass auch heute noch sehr viele Menschen den klassischen Bausparvertrag nutzen. Dabei ist es möglich, dass dieser durch die staatliche Förderung unterstützt wird. Grundsätzlich können verschiedene Bausparverträge abgeschlossen werden. Maximal werden allerdings nur bestimmte Summen pro Jahr unterstützt. Wer mindestens eine Summe von 514 Euro auf den Bausparvertrag pro Jahr einzahlt, hat den Vorteil, dass er zusätzlich die staatliche Bausparprämie kassieren kann. Ebenso ist es möglich, dass zum Beispiel die entsprechenden Guthabenszinsen kassiert werden können. Auf das gesamte Guthaben, das auf dem Bausparkonto liegt, werden Zinsen gezahlt. Die Höhe des Zinssatzes wird vorab von der Bank, bzw. von der Bausparkasse festgelegt und kann in den einzelnen Vertragsbedingungen genauer nachgeschaut werden.

Die staatliche Bausparförderung macht den Bausparvertrag zu einer sehr attraktiven Geldanlage. Dies liegt unter anderem daran, dass es möglich ist, mit der Kombination aus Zinsen für das Guthaben und der staatlichen Förderung eine interessante Rendite zu erzielen. Diese ist in Prozenten ausgedrückt meist deutlich höher, als es der Fall ist, wenn zum Beispiel die staatliche Bausparförderung nicht gezahlt wird. Die Renditen sind in den meisten Fällen sehr viel höher, als es auch bei vielen Festgeldkonten der Fall ist. Der Bausparvertrag sollte also langfristig genutzt werden.

Es ist erforderlich, dass der Bausparvertrag mindestens über einen Zeitraum von 7 Jahren läuft, denn erst nach diesem Zeitraum kann die komplette Summe genutzt werden, bzw. ist es möglich, dass die komplette staatliche Förderung auch wirklich genutzt wird. Grundsätzlich ist es jedoch zu empfehlen, dass die maximale jährliche Förderung auch in Anspruch genommen wird, damit der Bausparvertrag eine lohnende Geldeinnahmequelle darstellt. Die Guthabenszinsen sind je nach Bank, bzw. je nach Kasse sehr verschieden. Es muss unbedingt berücksichtigt werden, dass ein guter Zinssatz für das Guthaben angeboten wird, damit auch eine langfristige Anlage interessant ist und genutzt wird.

Konto Hopping

Das so genannte Konto Hopping bezeichnet dass zum Teil sehr intensive wechseln von Konten. Kunden, die sehr viele Konten eröffnen, oder aber auch schließen, sind in der Regel so genannte Konto Hopper. Dabei geht es vor allem darum, dass durchgehend attraktive Angebote wahrgenommen werden können. Es geht beim Konto Hopping unter anderem um attraktive Zinsen. Gerade beimTagesgeldkonto ist das Ziel meist, seine Gelder bei dem Konto angelegt zu haben, bei welchem hohe und attraktive Zinssätze geboten werden. Das Konto Hopping wird meist so intensiv gestaltet, dass gerade neue Banken dadurch sehr schnell neue Kunden bekommen können. Es ist wichtig, dass beachtet wird, aus welchen Gründen das Konto Hopping stattfindet.

Der attraktive Zinssatz ist meist der Grund, aus welchem die meisten Menschen das Konto wechseln. Oftmals werden hohe Summen an eine andere Bank geleitet, was dazu führt, dass höhere Erträge durch Zinsen erzielt werden können. Ebenfalls ist es möglich, dass beim Konto Hopping zum Beispiel durch neue Eröffnungen Sonderzinsen erzielt werden können. So genannte Sonderzinsen sind meist für einen bestimmten Zeitraum gültig und bis zu einer bestimmten maximalen Summe. Wer besonders hohe Summen anlegen möchte, der sollte auch beim Konto Hopping darauf achten, ob diese Summen auch komplett mit hohen Zinssätzen verzinst werden. Bei den meisten Banken gibt es eine Grenze und darüber hinaus werden keine hohen Zinsen gezahlt. Zu beachten ist, wie hoch die Grenze ist und natürlich auch, wie hoch der Zinssatz für die Summen ist, die darüber hinaus angelegt werden

Die Kontoführungsgebühr ist ebenfalls beim Konto Hopping zu beachten. In den meisten Fällen werden jedoch keine Gebühren erhoben. Gerade Tagesgeldkonten können kostenfrei geführt werden. Es ist darüber hinaus möglich, dass zum Beispiel auch Girokonten im Rahmen von Aktionen kostenfrei geführt werden können. Sehr häufig kommt es jedoch auch dazu, dass die Konten kostenfrei geführt werden können, wenn zum Beispiel eine bestimmte Summe pro Monat eingezahlt wird. Dies trägt ebenfalls dazu bei, dass ein Konto kostenlos geführt werden kann.

Verrechnungskonto

Ein Verrechnungskonto wird gerade dann genutzt, wenn zum Beispiel gleichzeitig ein Depot vorhanden ist. In einem Depot werden Aktien gehandelt, welche in verschiedenen Märkten eingekauft werden können. Wer sich Gedanken über ein Verrechnungskonto macht, der sollte zunächst wissen, was ein solches Konto darstellt. Es handelt sich bei einem Verrechnungskonto um ein Produkt, bei welchem Gelder hinterlegt werden, die später für den Kauf, oder aber auch für den Verkauf von Wertpapieren eingesetzt werden.

Gerade Wertpapiere müssen vorher mit einem Guthaben gekauft werden, welches zum Beispiel auf einem Verrechnungskonto abgelegt werden kann. Das Verrechnugnskonto wird in den meisten Fällen kostenfrei geführt. Dabei ist es möglich, dass auch mehrere Verrechnungskonten angelegt werden können, wenn jemand zum Beispiel mehrere Depots gleichzeitig führen möchte, kann er für jedes Depot ein Verrechnugnskonto eröffnen lassen.

Zum Teil findet eine Verzinsung auf das Guthaben auf dem Verrechnungskonto statt. Dies bedeutet, dass die Zinsen selbst zusätzlich zum Guthaben gutgeschrieben werden. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht möglich. Sehr viele Banken bieten neben dem Verrechnungskonto noch ein kostenfreies Tagesgeldkonto an, welches eine gute Verzinsung hat, gerade dann, wenn das Produkt mit dem Verrechnungskonto verglichen wird. Es gilt zu berücksichtigen, welche Zinssätze bis zu welchem Guthaben gelten. Grundsätzlich ist das Verrechnugnskonto zu empfehlen und sehr praktisch – bzw. bei einem Depot auch verpflichtend.

Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto erfreut sich inzwischen so großer Beliebtheit, dass fast jede Bank dieses attraktive Sparprodukt anbietet. Inzwischen haben sich neben den konventionellen Filialbanken auch so genannte Direktbanken herausgebildet, die keine Filialen unterhalten, sondern die komplette Banktätigkeit über alternative Kommunikationskanäle wie Post, Telefon und hauptsächlich Internet abwickeln.

Aufgrund der niedrigeren Gesamtkosten der Direktbanken sind sie oft die attraktiveren Tagesgeld-Anbieter und können höhere Tagesgeldzinsen bezahlen als die Hausbanken. Die konventionellen Banken haben allerdings den Vorteil, dass dort persönliche Beratungsgespräche möglich sind. Vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos sollte ein Tagesgeld-Vergleich durchgeführt werden, um das optimale Sparprodukt zu finden.

mTAN-Verfahren

Hinter dem Kürzel „mTAN“ steht die Bezeichnung „Mobile TAN“. Darunter versteht man die Einbindung von SMS und Mobiltelefon in das Sicherheitsverfahren für Online-Überweisungen. Die Bank sendet dem Kunden auf sein Mobiltelefon eine Transaktionsnummer. Möchte der Kunde Geld von seinem Tagesgeldkonto auf ein anderes Konto überweisen, muss die Online-Überweisung durch diese Transaktionsnummer bestätigt werden.

Diese Nummer kann nur für einen Vorgang verwendet werden und ist zudem nur für fünf Minuten gültig. Durch das mTAN-Verfahren konnte die Sicherheit im Online Banking Bereich wesentlich erhöht werden, zudem muss für Transaktionen von unterwegs nicht wie bisher, immer die TAN-Liste auf Papier mitgeführt werden.

Gesetzliche Einlagensicherung

Die Einlagensicherung ist mit die wichtigste Sicherung der Gelder auf Konten in Deutschland. Dabei wird zwischen verschiedenen Modellen der Sicherung unterschieden. Es gibt eine gesetzliche Einlagensicherung als auch eine Einlagensicherung über private Fonds, die von vielen Banken eingerichtet und genutzt werden, um eine zusätzliche Sicherung zu schaffen, was gerade bei höheren Anlagesummen von großer Bedeutung ist.

Die gesetzliche Einlagensicherung greift inzwischen in sehr vielen Ländern der Eurozone und wird von den Regierungen der einzelnen Länder auf einen Wert von maximal 100.000 Euro je Kunde beziffert. Die Summe von 100.000 Euro wird per Gesetz abgesichert, was bedeutet, dass die einzelnen Länder selbst dafür haften. Wenn ein Bankinstitut, das der gesetzlichen Einlagensicherung unterliegt, in die Insolvenz gerät, bedeutet dies, dass der Staat die Gelder der Kunden bis zu einer maximalen Summe von 100.000 Euro abgesichert, bzw. im Schadenfall ersetzen muss.

Neben der gesetzlichen Einlagensicherung gibt es noch eine zusätzliche Absicherung der Gelder, welche über die Mitgliedschaft in Einlagensicherungsfonds erfolgt. Diese Mitgliedschaft trägt dazu bei, dass je nach Kapital der Bank auch höhere Beträge von mehreren Millionen Euro perfekt abgesichert werden können. Es ist durchaus möglich, dass zum Teil ohne Probleme einige hundert Millionen Euro über solche Fonds abgesichert werden können.

Die Höhe der Absicherung ist gerade für die Kunden wichtig, die ihr Konto mit Summen von weit über 100.000 Euro füllen möchten. Gerade dann, wenn Banken Anlagekonten, wie zum Beispiel Tagesgeldkonten, oder aber auch Festgeldkonten anbieten, ist es häufig der Fall, dass die Kunden sich auf eine höhere Absicherung der Gelder, als auf die gesetzliche Absicherung verlassen möchten. Hier ist es in jedem Fall zu empfehlen, dass eine Absicherung von mehreren Millionen Euro gewährleistet werden kann.

Zu beachten ist, ob es sich um einen europäischen, oder um einen internationalen Fond handelt und natürlich auch, wie sicher dieser Fond ist. Bis zu einer Summe von 100.000 Euro greift in jedem Fall die gesetzliche Einlagensicherung. Erst darüber hinaus wird die Einlagensicherung über die Sicherungsfonds aktiv.

Mercedes Benz Bank

Der Mercedes Benz Bank bietet ein äußerst umfangreiches und sehr sicheres Tagesgeldkonto an. Dabei ist unbedingt zu erwähnen, dass die Mercedes Benz Bank eine der wenigen Banken ist, die auch eine monatliche Zinszahlung zum Tagesgeldkonto anbietet. Die monatliche Zahlung der Zinsen führt dazu, dass die Kunden der Mercedes Benz Bank in jedem Fall auch vom so genannten Zinseszinseffekt profitieren können. Dies führt dazu, dass während des Jahres auf die bereits gezahlten Zinsen neue Zinsen erwirtschaftet werden können. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Mercedes Benz Bank keine Mindesteinlage fordert, sondern dass sogar eine Summe von gerade einmal 1 Euro angelegt werden kann.

Mercedes Benz Bank Konditionen im Überblick

  • Zinssatz: 1,10 % p.a.
  • Mindestsumme: keine
  • Zinszahlung: monatlich
  • Sicherheit: 290 Millionen Euro je Kunde

Das Tagesgeldkonto bei der Mercedes Benz Bank kann kostenfrei eröffnet werden. Auch ist es möglich, dass die Kontoführung kostenlos genutzt werden kann, genau wie die Kontoauflösung, welche ebenfalls kostenfrei möglich ist.

Tägliche Verfügbarkeit der Anlagesumme

Die gesamte Anlagesumme kann jeden Tag genutzt werden, bzw. auf das angegebene Referenzkonto zurück überwiesen werden. Es ist möglich, dass auch größere Summen ohne Probleme überwiesen werden können. Das Tagesgeldkonto der Mercedes Benz Bank kann sogar kurzfristig überzogen werden. Dies hat einen Zinssatz von 9,75% p.a. zur Folge. Zu beachten ist, dass im Online Banking der Mercedes Benz Bank in jedem Fall entsprechende Kontoauszüge online eingesehen werden können.

Egal ob einzelne Transaktionen schriftlich, oder aber auch per Telefon durchgeführt werden sollen, es entstehen hier in keinem Fall Kosten für den Kunden. Gleichzeitig hat der Kunde den Vorteil, dass er von einer umfangreichen Einlagensicherung der Mercedes Benz Bank profitieren kann. Bis zu 290 Millionen Euro können sicher angelegt werden, was den Vorteil hat, dass auch größere Summen perfekt genutzt werden können. Es ist möglich, dass die gesamte Summe online verwaltet werden kann. Der Zinssatz in Höhe von 1,10 % p.a. hat den Vorteil, dass er auf die gesamte Anlagesumme bezogen werden kann. Dies ist praktisch und zeigt, dass in jedem Fall auch hohe Summen gut verzinst werden können.

Attraktiver Zinssatz für Anleger

Die Mercedes Benz Bank bietet einen attraktiven Tagesgeldzinssatz in Höhe von 1,10 % p.a., wobei die Zinsen einmal im Monat auf das Tagesgeldkonto des Kunden gutgeschrieben werden. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass die Mercedes Benz Bank in jedem Fall attraktive Zinssätze bietet, wenn zum Beispiel auch noch ein Festgeldkonto eröffnet wird. Wer sein Geld über einen längeren Zeitraum entbehren kann, der hat in jedem Fall die einmalige Chance, auch hier sichere Anlagen zu nutzen und höhere Summen anlegen zu können.

Zu beachten ist außerdem, dass keine Mindestsumme bei der Mercedes Benz Bank angelegt werden muss. Es ist möglich, dass ohne Probleme höhere Summen angelegt werden dürfen, da auch diese den aktuellen Zinssatz in Höhe von 1,10 % p.a. erfahren sollen. Die Zinsen werden einmal im Monat ausgezahlt. Dies hat den Vorteil, dass der Kunde in jedem Fall sehr schnell sehen kann, wie das Geld wächst, wenn es bei der Mercedes Benz Bank angelegt werden soll.

Sicherheit bei der Mercedes Benz Bank

  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro je Kunde
  • Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V. mit insgesamt bis zu 290 Millionen Euro je Kunde

Insgesamt betrachtet können deutlich höhere Summen angelegt werden, als die über die gesetzliche Einlagensicherung abgesicherten 100.000 Euro je Kunde. Wer möchte, hat die Chance, dass er ohne Probleme eine Summe von mehreren Millionen Euro bei der Mercedes Benz Bank anlegen kann. Die Bank bietet starke Zinssätze und natürlich auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Mercedes Benz Bank – Wer ist das und was bietet sie?

Die zu Mercedes zählende Mercedes Benz Bank hat den Vorteil, dass sie viele unterschiedliche Produkte anbietet. Gerade im Bereich der Finanzierung von Fahrzeugen werden entsprechende Produkte angeboten. Darüber hinaus bietet die Mercedes Benz Bank auch verschiedene Fahrzeug Leasing Angebote an, die in jedem Fall zu empfehlen sind. Wer sich über die Mercedes Benz Bank informieren möchte, der kann dies vor allem über das Internet erledigen. Die Bank ist auf dem deutschen Markt schon sehr lange aktiv und bietet in jedem Fall attraktive Zinszahlungen, die zu empfehlen sind. Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Mercedes Benz Bank einfache Produkte anbietet und natürlich gute Konditionen anbietet.

Fazit zum Angebot für Sparer

Die Mercedes Benz Bank ist sehr breit aufgestellt. Das Tagesgeldkonto und auch das Festzinskonto, welche beide über das Internet erreichbar sind, sind in jedem Fall zu empfehlen. Dabei werden aktuell zwischen 1,10 % Zinsen für das Tagesgeldkonto angeboten und im Bereich Festgeld deutlich höhere Zinssätze angeboten. Das Festgeld hat die Möglichkeit, dass in jedem Fall einmal im Jahr die Zinsen ausgezahlt werden.

Beim Tagesgeldkonto hat der Kunde den Vorteil, dass die Zinsen einmal im Monat ausgezahlt werden. Dies ist in jedem Fall sehr praktisch und zu empfehlen. Es sollte erwähnt werden, dass das Konto perfekt über das Online Banking geführt werden kann. Die Auswahl der einzelnen Produkte bei der Mercedes Benz Bank ist direkt über das Internet möglich. Allgemein zu erwähnen ist dabei, dass die Kunden auch per Post, oder per Telefon die einzelnen Transaktionen beim Tagesgeldkonto, oder aber auch bei den anderen Konten der Bank in Auftrag geben können. Die Mercedes Benz Bank bietet einen umfangreichen Support an und gleichzeitig attraktive und transparente Konditionen.

Cortal Consors Tagesgeld

Karl Matthäus Schmidt gründete die Bank Consors im Jahr 1994. Consors fusionierte 2003 mit dem Unternehmen Cortal und wurde zu Cortal Consors – heute ist das Geldhaus eine der führenden Direktbanken Europas, die ihren Fokus vor allem auf innovatives Internet Banking legt. Inzwischen ist Cortal Consors Teil der Unternehmensgruppe BNP PARIBAS – laut Standard & Poor’s eine der weltweit solidesten Bankengruppen überhaupt.

Cortal Consors unterhält zahlreiche internationale Niederlassungen, beispielsweise in Luxemburg, Singapur und Indien, die deutsche Zentrale hat ihren Sitz in Nürnberg, der Hauptsitz der Bank liegt in Frankreich. Rund 1,1 Millionen Kunden vertrauen der Direktbank und nutzen die zahlreichen Leistungen der Bank. Selbstverwaltung des Vermögens wird bei Cortal Consors großgeschrieben: Wertpapierhandel sowie Tages- und Festgeldkonten werden über die Internet-Plattform gemanagt. Zudem bietet die Bank ihren Kunden maßgeschneiderte Vermögens- und Altersvorsorgemodelle an.

Das Cortal Consors Tagesgeldkonto

  • 1,85 % Zinsen aufs Tagesgeld p.a. exklusiv für Neukunden (bis 50.000 Euro)
  • Sehr hohe 4,5 % Tagesgeldzinsen p.a. für einen Depotwechsel (bis 20.000 Euro)
  • 12 Monate Zinsgarantie
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • Einlagensicherung bis zu 45 Mio. Euro
  • Tägliche Verfügbarkeit

Neukunden erwartet bei Cortal Consors ein tolles Angebot: Die Rendite für das Tagesgeld beträgt derzeit satte 2,6 Prozent p.a. – das ist derzeit einer der höchsten Zinssätze am Markt. Das Angebot gilt für Privatpersonen, die in den letzten sechs Monaten keine Kunden der Bank waren. Der hohe Zinssatz wird zwölf Monate lang garantiert und für Beträge bis zu 50.000 Euro ausbezahlt. Summen, die darüber hinausgehen, werden noch mit 1,75 Prozent verzinst – dies ist auch der Anschlusszins nach Ablauf der Zinsgarantie. Zum Tagesgeldkonto gibt es ein kostenloses Wertpapierdepot gleich oben drauf.

Ein weiteres attraktives Angebot neben dem „normalen“ Tagesgeldkonto bei Cortal Consors ist das Aktionsangebot für Wertdepotinhaber: Wer mit seinem Depot zu Cortal Consors umzieht und ein Mindestguthaben von 6.000 Euro vorweisen kann, erhält den satten Zinssatz von 4,5 Prozent für sein Tagesgeld! Dies gilt für Beträge bis zu 20.000 Euro.

Einlagensicherung

  • Vom Gesetzgeber vorgesehene Absicherung durch den französischen „Fonds de Garantie des Dépôts“: 100.000 Euro pro Anleger
  • Darüber hinaus zusätzliche Sicherung durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.: 45 Mio. Euro pro Anleger
  • Cortal Consors ist Teil von BNP Paribas, der größten Bankengruppe Europas – diese wird als systemrelevant eingestuft

Cortal Consors ist international tätig – das Hauptquartier findet sich in Frankreich. Aus diesem Grund läuft die laut EU-Recht notwendige Grundabsicherung über den französischen „Fonds de Garantie des Dépôts“. Dadurch ist jeder Anleger mit bis zu 100.000 Euro abgesichert. Die deutsche Niederlassung ist darüber hinaus noch Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e.V.: Damit sind noch einmal rund 45 Millionen Euro pro Anleger abgesichert. Die Einlagen sind bei Cortal Consors also umfassend abgesichert.

Cortal Consors im Test

  • Zinssatz: 1,85 % Zinsen p.a. bzw. 4,5 % Zinsen p.a. bei einem Depotwechsel
  • Kontoführung: Gebührenfrei; hohe Nutzerfreundlichkeit
  • Sicherheit: SSL-Verschlüsselungsprotokoll
  • Internet Banking: mTAN-Verfahren, TAN Generator
  • Besonderheiten: Bei Depotwechsel für Neukunden ganze 4,5 % Zinsen (bis 20.000 Euro), Apps für das Mobiltelefon; quartalsweise Zinsausschüttung

Rendite und Zinsgutschrift bei Cortal Consors

Derzeit gehört die Tagesgeld Rendite bei Cortal Consors zu den höchsten auf dem deutschen Markt. Neukunden erhalten den Zinssatz von 2,6 Prozent für zwölf Monate garantiert – dies erhöht die Planungssicherheit der Vermögensentwicklung. Durch die quartalweise Zinsausschüttung tritt der Zinseszinseffekt ein – für den Kunden äußerst positiv.

Testsiege und Auszeichnungen

  • „Bankenversicherung.de“: Erster Platz „Geldanlagenberatung im Internet“ (2011)
  • „CHIP“: „Bestes Girokonto Direktbank“ (2011)
  • „Börse Online“: Zweiter Platz „Online Broker des Jahres“ (2011)
    Internet Banking: mTAN-Verfahren, TAN Generator
  • „Bankenversicherung.de“: Innovationspreis, Erster Platz „Mobile Banking“ und „Web 2.0“ (2010)
  • „Euro am Sonntag“: Zweiter Platz „Deutschlands beste Direktbank“ (2010) (2010)

Das „Extra-Tagesgeld“ für wechselfreudige Depoteigner ist auf dem deutschen Markt nach wie vor das beste Angebot überhaupt: Nirgendwo anders kommt man in den Genuss von 4,5 Prozent Zinsen für das Tagesgeld – nicht einmal mit einem Festgeldkonto erreicht man diese Rendite. Beträge bis zu 20.000 Euro werden mit diesem Super-Zinssatz angelegt – wer also ein Depotinhaber ist, wird zu diesem Angebot nicht „nein“ sagen können. Doch Achtung: Die übertragene Wertpapiersumme muss mindestens 6.000 Euro betragen, damit der Aktionszins in Anspruch genommen werden kann.

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Cortal Consors startete bereits mit dem Internet Banking, als andere noch nicht einmal wussten, was Direktbanken sind. Dementsprechend attraktiv ist die Online-Plattform der Bank gestaltet: Sie zeichnet sich durch hohe Nutzerfreundlichkeit und vielfältige Funktionen aus. Wertpapier Trading in Echtzeit und tagesaktuelle Zinsvorschau sind selbstverständlich. Mobile Apps für iPhone und Smartphone erleichtern das Online Banking von unterwegs. Das innovative mTAN Verfahren und eine SSL-Verschlüsselung sorgen für die nötige Sicherheit bei Transaktionen und Datenübertragungen. Der Kontoinhaber kann jederzeit frei über seine Einlagen verfügen, Überweisungen erfolgen über das Referenzkonto.

Voraussetzungen für die Cortal Consors Kontoeröffnung

  • Volljährigkeit
  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Referenzkonto – Deutsches Girokonto
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Deutsche Sim-Card für das Mobiltelefon

Einlagensicherung

Ein zweistufiges Sicherheitssystem schützt Kunden zuverlässig und umfassend vor jeglichen Verlusten. Da der Hauptsitz von Cortal Consors in Frankreich liegt, wird die gesetzliche Einlagesicherung von 100.000 Euro pro Anleger durch den „Fonds de Garantie des Dépôts“ garantiert. Darüber hinaus sind durch die freiwillige Mitgliedschaft des Geldhauses im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. noch einmal bis zu 45 Millionen Euro pro Anleger abgesichert.

ING DiBa

Die ING-DiBa bietet schon sehr lange mit dem Extra-Konto ein attraktives Tagesgeldkonto über das Internet an. Dabei ist es möglich, dass das Konto komplett online geführt werden kann und ein guter Zinssatz genutzt werden kann. Neukunden können regelmäßig von besonderen Konditionen profitieren und davon, dass alles bequem im Internet organisiert werden kann. Die Kunden der ING DiBa freuen sich darüber, dass der Zinssatz oftmals gerade für neue Kunden sehr attraktiv gehalten wird.

ING DiBa Tagesgeld Angebot und Konditionen im Überblick

  • Zinssatz 2,0% p.a. für Neukunden (6 Monate)
  • Einlagensicherung bis zu 250.000 Euro
  • Ab 1 € Guthaben (5.000 Euro für 20 Euro Startguthaben)
  • Zinszahlung jährlich zum 31.12.
  • Absicherung bis 1,49 Milliarden Euro je Person

Startguthaben für Neukunden

Derzeit erhalten Neukunden ein Guthaben in Höhe von 20 € ausgezahlt, wenn sie ihr erstes Konto bei der ING Diba bis zum 15.12.2012 eröffnen. Dies bedeutet auch, dass die Kunden 5.000 Euro einzahlen müssen, da es andernfalls nicht möglich ist, das Startguthaben zu bekommen.

Im Übrigen ist zu erwähnen, dass jeder Kunde, der sich dazu entschließt, ein Konto bei der ING Diba zu eröffnen, dann als Neukunde zählt, wenn er in den letzten 12 Monaten kein Konto bei der Bank hatte. Somit ist es möglich, dass viele Kunden ohne Probleme das Konto bei der ING Diba eröffnen können.

Einlagensicherung bei ING DiBa

100.000 € je Kunde über die gesetzliche Einlagensicherung
Zusätzliche Sicherung durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.: 250.000 €
Bis 1,49 Milliarden € je Kunde per zusätzlicher Einlagensicherung

Die ING DiBa bietet wie fast jede andere deutsche Bank die gesetzliche Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro je Kunde an. Darüber hinaus können die Kunden von einer zusätzlichen Absicherung profitieren, über welche die Gelder bei der ING Diba bis zu einer maximalen Summe von 1,49 Milliarden Euro abgesichert werden können.

Wer sich die 20 Euro Startguthaben nicht entgehen lassen möchte, der muss innerhalb von 4 Wochen nach der Eröffnung die entsprechenden 5.000 Euro auf das Konto überweisen. Eine Überweisung auf das Extra Konto bei der ING Diba ist vom so genannten Referenzkonto aus möglich. Dabei muss es sich um ein Girokonto handeln, welches die Möglichkeit bietet, Geld zum Tagesgeldkonto zu überweisen. Alternativ ist es auch möglich, dass die Summen auf dem Tagesgeldkonto zum Beispiel über eine Lastschrift eingezogen werden.

Das Extra Konto der ING DiBa besticht durch viele kleine Details. Es ist möglich, dass Neukunden aktuell einen Zinssatz in Höhe von 2,0% p.a. gutgeschrieben bekommen. Dieser Zinssatz gilt über einen Zeitraum von insgesamt 6 Monaten. Dabei ist es möglich, dass ab 1 Euro Guthaben das Tagesgeldkonto bei der ING Diba Geführt werden kann. Maximal können die Kunden ein unbegrenzt hohes Guthaben auf dem Tagesgeldkonto anlegen, was in jedem Fall zu empfehlen ist.

Zu berücksichtigen ist, dass innerhalb der aktuellen Aktion mindestens 5.000 Euro angelegt werden sollten, damit ein Startguthaben von 20 Euro von Seiten der Bank gutgeschrieben werden kann. Dazu ist es erforderlich, dass die 50 Euro innerhalb der ersten 4 Wochen nach der eigentlichen Eröffnung des Kontos gutgeschrieben werden.

Attraktiver Zinssatz und sichere Zinszahlung

Das ING DiBa Tagesgeldkonto erfährt eine jährliche Zinszahlung, was nicht weiter tragisch ist, da in jedem Fall eine attraktive Absicherung vorhanden ist und gleichzeitig ein hoher Zinssatz gezahlt wird. Auch Banken, die eine monatliche Zinszahlung anbieten, oder eine quartalsweise Zinszahlung anbieten, können diesen Wert nicht bieten. Grundsätzlich bieten diese Banken meinst einen niedrigeren Zinssatz an, der auch durch den so genannten Zinseszinseffekt nicht so hoch aufgewertet werden kann, dass er den aktuellen 2,0% Zinsen p.a. für Neukunden der ING DiBa standhalten kann.

Der größte Trumpf der ING Diba besteht allerdings vor allem in der Absicherung der Einlagen. Insgesamt profitieren die Kunden nicht nur von der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung, die bis 100.000 Euro greift, sondern von der zusätzlichen Absicherung der Einlagen über andere Systeme. Über den Einlagensicherungsfond werden je Kunde insgesamt bis zu 1,49 Milliarden Euro abgesichert.

Nach der Laufzeit von 6 Monaten wird der Zinssatz bei der ING DiBa leicht herabgesetzt und zwar auf einen Wert von 1,25% p.a. – die Zinsen werden weiterhin einmal im Jahr ausgezahlt.

Grundsätzlich kann das Konto bei der ING Diba komplett kostenfrei geführt werden. Dabei ist auch zu erwähnen, dass keine Kosten für die Kontoeröffnung, für die Kontoführung, oder aber auch für die Schließung des Kontos bei der ING DiBa anfallen. Ebenfalls sollte erwähnt werden, dass das Guthaben bei der Ing Diba jeden Tag zur Verfügung steht. Die Kunden können sich die komplette angelegte Summe auf ihr Referenzkonto zurück überweisen lassen, was sehr zu empfehlen ist. Das Konto kann über das Internet über das Online Banking jeden Tag genutzt werden, bzw. der Kunde kann jeden Tag auf die gesamte Summe zurückgreifen.

Wer ist die ING DiBa?

Ursprünglich hat die ING DiBa niederländische deutsche Wurzeln und bietet bereits seit vielen Jahren interessante Finanzprodukte an. Dabei ist zu erwähnen, dass die Bank die erste Bank auf dem deutschen Markt war, die überhaupt ein Tagesgeldkonto angeboten hat, dass über das Internet geführt werden konnte. Das so genannte Extra Konto ist nach wie vor sehr beliebt und die ING DiBa ist die Bank, die am meisten Kunden hat, die ihr Geld bei einem Tagesgeldkonto bei einer Bank anlegen.

Fazit zur ING DiBa

Die ING DiBa wirbt immer wieder mit anständigen Konditionen für neue Kunden. Zu erwähnen ist dabei auch, dass die Konditionen für normale Kunden in jedem Fall nicht zu verachten sind. Ferner spielt vor allem die umfangreiche Absicherung der Gelder eine wichtige Rolle. Bis zu 1,49 Milliarden Euro je Kunde können hier sicher angelegt werden. Bei der ING DiBa kann alles komplett über das Internet gelesen werden. Grundsätzlich erfreuen sich die Kunden der einfachen Bedienung beim Tagesgeldkonto der ING Diba. Der Zinssatz von 2,0% p.a. für Neukunden und von 1,75% p.a. für Altkunden ist jeweils sehr attraktiv, zumal er unbegrenzt gilt.

VTB Direktbank

„Eine Welt ohne Grenzen“ – so lautet der Slogan der VTB Direktbank, die sich auf attraktive Tagesgeld- und Festgeldprodukte spezialisiert hat. Innovation, Transparenz und Sicherheit machen die VTB Direktbank zur verlässlichen Alternative zu vielen Filialbanken auf dem deutschen und österreichischen Markt.

Der Firmensitz der VTB Bank (Austria) befindet sich in Wien, eine Zweigniederlassung wird in Frankfurt am Main und in Paris geführt. Die Onlinebank ist ein Tochterunternehmen der zweitgrößten russischen Bankengruppe, die über 50.000 Mitarbeiter beschäftigt und über 1.000 Filialen in Russland, Westeuropa und den Emerging Markets unterhält. Die Finanzgruppe befindet sich zu einem Großteil im Besitz des russischen Staates und legt ihren Fokus vor allem auf das Investment- und Corporate-Banking. Die VTB Gruppe notiert sowohl an der Londoner, als auch an der Moskauer Börse. Vertrauen, Zuverlässigkeit und Transparenz sind die Werte, auf die der Konzern seine Visionen für die Zukunft aufbaut.

VTB Direktbank Tagesgeld Zinsen im Überblick

  • 2,20 % Zinsen p.a.
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Weder vorgeschriebener Mindest- noch Höchstbetrag
  • Hohe technische Sicherheitsstandards: TÜV-Zertifiziertes Online Banking

Attraktive Tagesgeldzinsen bei der VTB Direktbank

Die VTB bietet mit dem Zinssatz von 2,20 Prozent eine äußerst attraktive Rendite für die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto – sie ist derzeit eine der höchsten auf dem deutschen Markt. Ein Charakteristikum des VTB Kontos ist die große Flexibilität für den Kunden: Die Bank gibt weder einen Mindest-, noch einen Höchstbetrag vor, es kommt keine Zinsstaffelung zur Anwendung. Jeder Anleger kann also völlig frei entscheiden, wie viel Geld er auf seinem VTB Tagesgeldkonto anlegen möchte – bereits der erste eingelegte Euro erwirtschaftet eine gute Rendite. Die quartalsweise Zinsgutschrift ist ein weiteres tolles Extra des Kontos. Dadurch greift der Zinseszinseffekt und das Vermögen kann noch schneller anwachsen. Die VTB ist Mitglied der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH Österreich, dadurch ist jeder Anleger bis zu einem Betrag von maximal 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert.

Den Brückenschlag zwischen Tagesgeld- und Festgeldprodukt schafft das VTB Duo Kombiprodukt: Dabei werden rund 80 Prozent des auf das Konto einbezahlten Kapitals „fest“ angelegt, über die restlichen 20 Prozent kann der Kunde frei verfügen. Derzeit liegt der Zinssatz für das flexible Festgeldkonto bei satten 3,80 Prozent Zinsen p.a. (bei einem Anlagezeitraum von 36 Monaten).

Einlagensicherung bei VTB Direktbank im Überblick

  • Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken
  • Mitglied der Banken & Bankiers GmbH Österreich – Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Kunde

Hohe Sicherheit bei der VTB

Die VTB Bank gehört der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH Österreich an und ist zudem noch Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken. Die Girokonten, Festgelder, Sparkonten- und -briefe, Sichteinlagen etc. jedes einzelnen Kunden sind dadurch bis zu einem maximalen Betrag von 100.000 Euro abgesichert.

VTB Direktbank Tagesgeld und Zinsen im Vergleich

  • Zinssatz: 2,20 % Zinsen p.a.
  • Kontoführung: Gebührenfrei, per Internet- oder Telefon Banking möglich
  • Sicherheit: SSL-Protokoll zur Datenübertragung, PostIdent Verfahren, TÜV-Zertifizierung
  • Internet Banking: mTAN-Verfahren
  • Besonderheiten: Kombiprodukt „VTB Duo“, eine Symbiose aus Tagesgeld- und Festgeldkonto
  • Kein Betragslimit und keine Zinsstaffelung

Rendite und Zinsgutschrift

Mit 2,70 Prozent ist das Tagesgeldkoto der VTB äußerst renditestark. Der Zins liegt weit über dem durchschnittlichen Marktzins der Tagesgeldkonten – die VTB gehört also eindeutig zu den Spitzenreitern in diesem Sektor. Die hohe Flexibilität, die durch eine fehlende Mindest- und Höchsteinlage erreicht wird, ermöglicht Kunden eine Einlage nach Gutdünken. Es gibt auch keine Betragsstaffelung – somit können sowohl sehr große als auch kleine Beträge zu guten Zinsen angelegt werden. Bereits der erste Euro wirft 2,7 Prozent ab – genauso wie eine Million Euro. Die quartalsweise Zinsgutschrift begünstigt zudem noch den Zinseszinseffekt.

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Das klare Internet Banking und das innovative mTAN-Verfahren stellen die Ansprüche der Kunden sowohl hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit als auch der Sicherheit zufrieden. Das Online Banking der Bank wurde vom TÜV zertifiziert. Das Tagesgeldkonto kann entweder per Internet oder Telefon Banking verwaltet werden. In Einzelfällen ist es auch möglich, schriftliche Aufträge zu bearbeiten. Der Kontoinhaber kann täglich vollumfassend auf seine Anlagen zugreifen, es gibt keine Kündigungsfristen, die beachtet werden müssten. Abbuchungen und Zuzahlungen werden über ein Referenzkonto erledigt. Bei Kontobewegungen erhält der Kunde einen monatlichen kostenlosen Kontoauszug.

Einlagensicherung im Überblick

Das Motto „Doppelt hält besser“ wird bei der VTB ernstgenommen – die Bank ist sowohl Mitglied in der Einlagensicherung der österreichischen Banken & Bankiers Gesellschaft GmbH, als auch im Bundesverband deutscher Banken. Wie vom EU-Gesetzgeber vorgesehen, werden dadurch bis zu 100.000 Euro pro Anleger zu 100 Prozent abgesichert.

Auszeichnungen für die VTB Direktbank

Stiftung Warentest, Finanztest: Kombiprodukt VTB Duo: „Sicher und flexibel“, (2012)
TÜVIT-Zertifikat: „Trusted Product“ und „Usability“ (2011)
VTB Direktbank Tagesgeld eröffnen

Voraussetzungen für die VTB Bank Kontoeröffnung

  • Volljährigkeit
  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Referenzkonto – Deutsches Girokonto
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Mobiltelefon (für das mTan Verfahren

ADAC

Der ADAC bietet bereits seit einigen Jahren interessante Sparprodukte an. Dabei werden die einzelnen Produkte nicht vom ADAC allein angeboten, sondern in Kombination mit der so genannten DAB Bank GmbH, welche ein volle Banklizenz hat und somit zusammen mit dem ADAC die interessanten Sparprodukte anbietet. Dabei gibt es die Möglichkeiten, dass einzelne Produkte mit besonders attraktiven und guten Konditionen nur von ADAC Kunden selbst abgeschlossen werden dürfen.

Zu erwähnen ist dabei auch, dass die Kunden beim Produkt ADAC Flex Sparen die Möglichkeit haben, mit der Spar Card das Sparguthaben am Geldautomaten abzuheben. Insgesamt gibt es etwa 9.000 Automaten, die alle zur Cash Group gehören und bei denen die Kunden des ADACs ihr Geld kostenfrei abheben dürfen. Monatlich dürfen die Kunden bis zu 2.000 Euro ohne Kündigungsfrist abheben. Modelle wie diese sind bei vielen Sparprodukten üblich, so zum Beispiel auch bei der Postbank. Wer höhere Beträge abheben möchte, der muss diese 3 Monate zuvor schriftlich kündigen.

ADAC Flex-Sparen im Überblick

  • Zinssatz: 0,75% p.a.
  • Ab 1 € Einlage volle Verzinsung
  • Jährliche Zinsgutschrift
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Einlagensicherungsfond bis 32,399 Millionen Euro je Person
    einfaches Online-Banking
  • dauerhaft attraktive Konditionen für Bestands- und Neukunden
    ADAC Flex-Sparen eröffnen

Das ADAC Flex Sparen Produkt bietet einen attraktiven Zinssatz von insgesamt 0,75% p.a, welcher bis zu einer Summe von 100.000 Euro gezahlt wird. Wer mehr Geld anlegen möchte, erhält dafür einen Zinssatz in Höhe von 0,25% p.a. gezahlt. Dabei ist anzumerken, dass es keine Mindesteinlage gibt, die beim ADAC Flex Sparen angelegt werden muss. Auch was die maximale Summe angeht, die beim ADAC Flex Sparen angelegt werden muss, gibt es keine Begrenzung dieser.

Spar Card bietet Geld abheben am Automaten an

Es handelt sich beim ADAC Flex Sparen um ein einfaches Sparbuch, dass allerdings mit einer Spar Card ausgestattet ist, mit welcher am Automaten Geld abgehoben werden kann. Grundsätzlich ist es möglich, dass bis zu 2.000 Euro im Monat kostenfrei abgehoben werden können. Wer im Monat eine Summe von über 2.000 Euro abheben möchte, muss vorher eine Kündigung schriftlich beim ADAC einreichen.

Dabei gilt es zu beachten, dass die Kündigungsfrist für höhere Einlagen als 2.000 Euro je Monat insgesamt 3 Monate beträgt. Dies bedeutet, dass erst 3 Monate nach Einreichen der Kündigung die entsprechende Summe frei zur Verfügung steht. Die Kontoführung beim ADAC wird über die DAB Bank abgewickelt. Unbedingt zu erwähnen ist, dass die komplette Kontoführung über den ADAC kostenfrei möglich ist.

ADAC Flex Sparen – Sicherheit geht vor

Das ADAC Flex Sparen Modell ist sehr zu empfehlen und zeichnet sich dadurch aus, dass insgesamt sehr gute Konditionen angeboten werden, vor allem aber auch die Sicherheit stimmt. Die Kunden können beim ADAC davon ausgehen, dass ihr Geld in sicheren Händen ist.

Einlagensicherung beim Sparangebot

Gesetzliche Einlagensicherung: bis 100.000 Euro je Kunde Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. insgesamt bis zu 32,399 Millionen Euro je Kunde.

Insgesamt ist es also ohne Probleme möglich, dass auch höhere Summen beim ADAC attraktiv angelegt werden können. Dabei gilt es zu beachten, dass der attraktive Zinssatz von insgesamt 0,75% Zinsen p.a. nur Gültigkeit hat, wenn maximal bis zu 100.000 Euro angelgt werden. Darüber hinaus gilt lediglich ein Zinssatz von gerade einmal 0,25% p.a., welcher vergleichsweise niedrig ist. Die Zinsen werden beim ADAC Flex Sparen einmal im Jahr auf dem Konto gutgeschrieben und zwar immer zum 31.12. des Jahres. Die Kontoeröffnung sowie die Kontoführung sind beim ADAC in jedem Fall kostenfrei möglich. Wer das Konto mit dem Guthaben kündigen möchte, muss beachten, dass die Kündigungsfrist von insgesamt 3 Monaten einzuhalten ist.

Tipp: Sparkonto auch für Jugendliche möglich

Es ist möglich, dass Kunden, die ADAC Plus Mitglied sind, die Chance haben, ein zusätzliches ADAC Flex Sparen zu eröffnen. Dieses kann dann zum Beispiel für noch nicht volljährige Kinder eröffnet werden. Der ADAC Plus Nutzer muss allerdings in jedem Fall volljährig sein, damit der das entsprechende Konto beim ADAC eröffnen darf. Zu beachten ist, dass der ADAC eine Hotline geschaltet hat, über welche die Kunden das Konto eröffnen können.

Fazit zum ADAC Flex Sparen

Das ADAC Flex Sparen hat den Vorteil, dass es besonders attraktiv und sehr sicher ist. Auch Summen von weit über 100.000 Euro können hier ohne Probleme und vor allem aber auch sehr sicher angelegt werden. Dabei ist es möglich, dass bis zu einer Summe von insgesamt 100.000 Euro der Zinssatz von 0,75% Gültigkeit hat. Darüber hinaus gilt ein reduzierter Zinssatz von insgesamt 0,25% Zinsen pro Jahr. Die Zinsen werden wie bei vielen anderen Anbietern auch jährlich zum 31.12. einmal gutgeschrieben. Darüber hinaus erhalten die Kunden beim ADAC Flex Sparen eine eigene Sparcard, welche zum Beispiel genutzt werden kann, um entsprechende Summen am Geldautomaten abheben zu können.

Maximal 2.000 Euro je Monat kostenfrei abhebbar

Dies ist gerade dann zu empfehlen, wenn zum Beispiel Geld zum Einkaufen benötigt wird. Jeder Kunde kann maximal 2.000 Euro im Monat kostenfrei und vor allem aber auch ohne Einhalten einer Kündigungsfrist abheben. Es ist möglich, dass auch höhere Summen abgehoben werden können, wenn der Kunde gewisse Kündigungsfristen einhält. Dazu ist es wichtig, dass eine Kündigung der Summe 3 Monate vorher schriftlich erfolgt.

MoneYou Tagesgeld

Die niederländische ABN AMRO Bank N.V. entstand im Jahr 1991 aus einem Zusammenschluss der beiden Unternehmen ABN und AMRO. Heute ist die Bank zu 100 Prozent im Besitz des niederländischen Staates. 2010 machte eine Fusion der ABN AMRO mit der Fortis Bank N.V. das Geldhaus zu einer der größten europäischen Banken überhaupt. Die MoneYou Bank ist Teil dieser Unternehmensgruppe. Weltweit beschäftigt sie über 28.000 Mitarbeiter und verwaltet ein Vermögen von 57 Milliarden Euro von über sieben Millionen Kunden.

Diese beeindruckenden Zahlen belegen den Erfolgskurs der Bank. Die Direktbank MoneYou nahm 2001 in den Niederlanden ihre Tätigkeit auf. Der große Zuspruch der Kunden nährte die Absicht, auch den deutschen Markt zu erobern: So wurde 2011 ein deutscher Ableger gegründet, der inzwischen zu den erfolgreichsten Direktbanken des Bundeslandes gehört. Die große Transparenz und einfache Handhabung der Finanzprodukte, die attraktive Online Banking Plattform und stete Innovation machen MoneYou zu einem empfehlenswerten Anbieter von Tages- und Festgeldkonten.

MoneYou Tagesgeld im Überblick

  • Hohe 1,90 % Zinsen aufs Tagesgeld p.a.
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Hohe technische Sicherheitsstandards beim Online Banking
  • Kostenlose, praktische Apps
  • Zielsparen mit Tagesgeld-Unterkonten

Hohe und stabile Tagesgeldzinsen bei der MoneYou Bank

Während viele Anbieter im letzten Quartal 2011 und im ersten Quartal 2012 die Zinsen für das Tagesgeld gesenkt haben, blieb die MoneYou Bank bei ihrer attraktiven Zinspolitik. Der aktuelle Zinssatz von 2,55 Prozent ist einer der höchsten auf dem deutschen Markt.

Zinseszinseffekt dank quartalsweiser Zinszahlung

Zudem bietet die Bank eine quartalsweise Zinsgutschrift, die den Zinseszinseffekt ermöglicht: Da die Zinsen gleich wieder mitverzinst werden, wächst das Vermögen noch schneller an. Es gibt keine Mindesteinlage für das MoneYou Tagesgeldkonto, die Höchsteinlage liegt derzeit bei einer Million Euro. Die attraktiven und transparenten Konditionen wären an sich schon Grund genug zur Freunde, doch das MoneYou Tagesgeldkonto kann noch mehr: Einfache Apps für das Mobiltelefon machen das Online Banking von unterwegs zum Vergnügen. Kunden haben die Möglichkeit, kostenlose Unterkonten zu eröffnen, um auf ein bestimmtes Ziel hinzusparen.

Einlagensicherung bei der MoneYou Bank

Mitgliedschaft im gesetzlichen Einlagensicherungsfonds der niederländischen Banken: 100.000 Euro pro Anleger

Einlagensicherung bis 100.000 Euro bei der MoneYou

Die Kunden der MoneYou Bank werden durch die EU-weite Einlagensicherung vor Verlustrisiken geschützt – die Direktbank ist Mitglied im gesetzlichen Einlagensicherungsfonds der niederländischen Banken. Dadurch ist jeder Anleger bis zu einer maximalen Summe von 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert.

MoneYou Tagesgeld und Zinsen im Vergleich

Zinssatz: 1,90 % Zinsen p.a.
Kontoführung: Gebührenfrei; nutzerfreundliche, klare Online-Bedienung
Sicherheit: SSL-Verschlüsselungs-Protokoll, mehrstufige Firewalls
Internet Banking: mTAN-Verfahren für Transaktionen
Besonderheiten: Zielsparen mit kostenlosen Unterkonten, praktische Apps für mobiles Banking von unterwegs

Tagesgeldzinsen und Rendite bei MoneYou

Der aktuelle Zinssatz von 2,55 Prozent ist einer der höchsten am deutschen Markt und trägt wesentlich zur Attraktivität des MoneYou Tagesgeldkontos bei. Auch wenn MoneYou seinen Kunden keine offizielle Zinsgarantie anbietet, hat die Bank in der Vergangenheit gezeigt, dass sie auch bei einem niederen EZB-Leitzinssatz, im Gegensatz zu vielen anderen Banken, an ihrer attraktiven Zinspolitik festhält. Zudem begünstigt die quartalsweise Zinsgutschrift den Zinseszinseffekt und die rasche Vermögensvermehrung. Es gibt keine Mindesteinlage, die Höchsteinlage für das Tagesgeldkonto beträgt derzeit eine Million Euro. Stiftung Warentest wählte das Konto im März 2012 zum Testsieger in der Kategorie „Bestes Tagesgeld“.

Auszeichnungen für die MoneYou Bank

  • „Finanztest“, Stiftung Warentest: Erster Platz „Bestes Tagesgeldangebot“ (März 2012)
  • „Finanztest“, Stiftung Warentest: Dritter Platz „Bestes Tagesgeldangebot“ (2011)
  • „Goldenes Sparschwein“: Dauerhaft gute Zinsen (2010)
    Zum MoneYou Tagesgeld

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Der Kontoinhaber kann jederzeit über sein gesamtes Kapital auf dem MoneYou Tagesgeldkonto verfügen. Die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung sind mit keinerlei Spesen verbunden. Verwaltet wird das Konto über eine klare und einfach zu bedienende Online Banking Plattform – durch das Internet Banking hat man seine Zinserträge und die Vermögensentwicklung immer im Blickfeld.

Die Bank ermöglicht den Kunden ein tolles Extra: Das Zielsparen! Der Anleger kann zahlreiche kostenlose Unterkonten eröffnen und diese zu „Sparkonten“ für bestimmte Ziele machen, wie beispielsweise das Segelboot oder die Weltreise. Die einzelnen Konten können mit Fotos oder Titel versehen werden. Zudem kann man sich auf der Webseite der Bank kostenlose Apps für iPhone und Smartphone herunterladen – durch das Mobile Banking können Bankgeschäfte geschickt während der Wartezeiten erledigt werden. Ein mehrstufiges Firewall-System, das PostIdent und das mTAN Verfahren garantieren für Sicherheit im Cyberspace.

Zuzahlungen und Abbuchungen werden über das Referenzkonto – also ein Girokonto bei einer deutschen Bank – getätigt. Auch durch diesen Mechanismus erhöht sich die Sicherheit des Tagesgeldkontos noch einmal.

Einlagensicherung

MoneYou ist ein Tochterunternehmen der niederländischen ABN AMRO Bank N.V. – aus diesem Grund ist die Bank nicht Mitglied im deutschen, sondern im Einlagensicherungsfonds der niederländischen Banken. Dadurch ist jeder Anleger bis zu einem maximalen Betrag von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Es hat sich bereits gezeigt, dass diese Absicherung in der Praxis völlig ausreichend ist.

Voraussetzungen für die MoneYou Kontoeröffnung

  • Volljährigkeit
  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Referenzkonto – Deutsches Girokonto
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Mobiltelefon (für das mTan Verfahren)

Wüstenrot direct

2005 fusionierten die Wüstenrot Bank AG und die Wüstenrot Hypotheken AG und verschmolzen zur Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank mit Sitz in Ludwigsburg – dies ist der Mutterkonzern der Wüstenrot direct. Die heutige Universalbank kann bereits auf eine bewegte Geschichte zurückblicken: Sie wurde 1968 als Spezialinstitut für Baufinanzierungen gegründet – noch heute gehört die Immobilienfinanzierung zu den Kerngeschäftsbereichen der Bank.

Im Lauf der Zeit hat die Wüstenrot ihr Sortiment jedoch wesentlich erweitert: Sie bietet inzwischen auch Wertpapiere, Investmentfonds und transparente Sparprodukte wie Tages- und Festgeldkonten an. Eine große Stärke der Bank ist sicherlich, dass sie sowohl eine kompetente Beratung in den zahlreichen Filialen, als auch einen umfassenden Online-Service garantieren kann. Die Bank engagiert sich vor allem in Mitteleuropa, die österreichische Zentrale befindet sich in Salzburg.

Wüstenrot direct Tagesgeld und Zinsen im Überblick

  • 2,00 % Zinsen p.a. bis 10.000 Euro
  • Zinsgarantie für sechs Monate
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • Unbegrenzter Anlagebetrag, keine Mindesteinlage
  • Hohe Einlagensicherung: 132,629 Millionen Euro pro Anleger

Quartalsweise Zinsauszahlung und Zinseszinseffekt

Mit aktuellen 2,00 Prozent Zinsen p.a. liegt die Wüstenrot direct in der Kategorie Zinsertrag am Top Platz im Tagesgeldvergleich. Durch die quartalsweise Zinsgutschrift kann diese Rendite noch erhöht werden – der Zinseszinseffekt bringt eine Extra-Rendite. Äußerst positiv ist die Flexibilität des Kontos – es gibt weder eine Mindesteinlage, noch eine Höchstgrenze für den Anlagebetrag. Dadurch können sowohl hohe als auch kleine Beträge bei stetiger Verfügbarkeit zu einer höheren Rendite, als beispielsweise das Sparbuch bringen würde, angelegt werden.

Die sehr hohe Einlagensicherung von über 132 Millionen Euro macht die Wüstenrot zum sicheren Parkplatz für hohe Kapitalsummen. Ein tolles Extra der Bank: Bei der Wüstenrot dürfen auch Minderjährige bereits ein Tagesgeldkonto führen – erforderlich ist allerdings die Ermächtigung der Eltern.

Einlagensicherung bei Wüstenrot direct

  • Vom Gesetz vorgesehene Sicherung durch die Mitgliedschaft der Wüstenrot in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken: 100.000 Euro pro Anleger.
  • Darüber hinaus noch eine Absicherung durch die Zugehörigkeit zum Bankenverband Baden-Württemberg und den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.: 132,629 Millionen Euro pro Anleger.

Hohe Sicherheit bei der Wüstenrot direct

Die Wüstenrot direct schützt ihre Kunden gleich mit einem doppelten Sicherheitsschirm: Durch die Mitgliedschaft der Bank in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken werden, wie gesetzlich festgeschrieben, 100.000 Euro pro Bankkunde abgesichert. Die Wüstenrot ist jedoch noch zusätzlich im Bankenverband Baden-Württemberg und im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. vertreten: Dadurch ist jeder Anleger bis zu einem maximalen Betrag von 132,629 Millionen Euro geschützt.

  • Zinssatz: 2,44 % Zinsen p.a.
  • Kontoführung: Gebührenfrei; Internet und Telefon Banking
  • Sicherheit: SSL-Verschlüsselung, TAN-Box (SecureTAN plus 1)
  • Internet Banking: mTAN-Verfahren
  • Besonderheiten: Unbegrenzter Anlagebetrag, Tagesgeldkonto auf für Jugendliche möglich

Rendite und Zinsgutschrift

Aktuell bietet die Wüstenrot direct mit einem Zinssatz von 1,33 Prozent ein mittelmäßig verzinstes Tagesgeldkonto. Der Zinssatz ist variabel und unterliegt den marktüblichen Schwankungen. Etwas aufgehellt wird dieser durch die vierteljährliche Zinsgutschrift, die den Zinseszinseffekt begünstigt: Die erwirtschafteten Zinsen werden gleich wieder mitverzinst, dadurch kann das Vermögen noch schneller anwachsen. Ein großer Pluspunkte des Wüstenrot Top Tagesgeldkontos ist die Flexibilität: Es gibt weder einen Mindest-, noch einen Höchstanlagebetrag. Dadurch kann der Kunde je nach Lust und Laune seinen Anlagebetrag wählen. Das flexible Sparkonto ist gebührenfrei und kann auch von Minderjährigen eröffnet werden – dabei ist allerdings eine Ermächtigung der Eltern erforderlich.

Kunden erhalten für ihr Top Tagesgeldkonto vierteljährlich einen kostenlosen elektronischen Kontoauszug und einen kostenlosen Quartalskontoauszug per Post.

Internet Banking, Verfügbarkeit und Zahlungssystem

Per Überweisung oder Lastschrifteneinzug können Überweisungen vom Girokonto auf das Top Tagesgeld Konto bargeldlos erledigt werden. Auch Auszahlungen werden über dieses vorher festgelegte Referenzkonto getätigt. Der Kontoeigner hat jederzeit die Möglichkeit, Abbuchungen zu veranlassen – Kündigungsfristen müssen beim Top Tagesgeld Konto keine eingehalten werden.

Für die Verwaltung des Kontos kann entweder das Internet oder das Telefon Banking genutzt werden. Ausgeklügelte IT-Systeme schützen die Daten vor Hackerangriffen: SSL-Verschlüsselungsprotokolle, die TAN Box Secure TAN plus 1 und das mTAN-Verfahren sorgen für die nötige Sicherheit im Cyberspace.

Auszeichnungen für die Wüstenrot direct

  • „vergleich.de“ : „Gut“ (2,0) – „Top Tagesgeld“ (07/2011)
  • „Börse.online“ und „n.tv“: „Beste Direktbank des Jahres“ (2011)
  • „Finanztest“ der Stiftung Warentest: „Spitze“ – „Fünf kostenlose Girokonten ohne Wenn und Aber“(2010)

Einlagensicherung bei der Wüstenrot direct

Das EU-Gesetz zur Mindestsicherung schützt die Spareinlagen der Kunden bis zu einem Betrag von 100.000 Euro. Die Wüstenrot direct bietet jedoch durch ihre Zugehörigkeit beim Bankenverband Baden-Württemberg und den Einlagensicherungsfonds des privaten Bankgewerbes weit darüber hinaus Schutz: Jeder Kunde der Bank ist dadurch bis zu einer Höhe von 132,929 Millionen Euro abgesichert (Stand vom Mai 2011 – die Höhe des Schutzschirms hängt vom Eigenkapital der Bank ab).

Voraussetzungen für die Kontoeröffnung

  • Volljährigkeit
  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland bzw. Österreich
  • Referenzkonto – Deutsches oder österreichisches Girokonto

Ratgeber: Tagesgeld- oder Festgeldkonto?

Die Vorteile des Tagesgeldkontos

Die Tagesgeldanlage ist ein verzinstes Guthabenkonto. Die Einlagen sind jederzeit frei verfügbar, der Kontoinhaber kann immer auf sein Erspartes zugreifen. Der größte Vorteil dieser modernen Anlageform ist also die Flexibilität. Der Kunde hat die Möglichkeit, sein Erspartes zu einem recht attraktiven Zinssatz (aktuell zwischen 2,00 und 2,75 Prozent) anzulegen und doch immer auf finanzielle Engpässe reagieren zu können. Der Zinssatz ist allerdings variabel: Die Bank kann ihn jederzeit nach unten oder oben hin korrigieren.

Die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind gratis, dem Kunden entstehen also keine zusätzlichen Kosten. Da es meist keine Mindesteinlage gibt, können auch kleinere Beträge angelegt werden. Die Direktbanken bieten eine unkomplizierte und rasche Kontoeröffnung per Internet Banking, auch die Verwaltung des Kontos kann bequem per heimischem PC aus erledigt werden.

Die Vorteile des Festgeldkontos

Beim Festgeldkonto werden die Einlagen über einen bestimmten Zeitraum hinweg (meist ein, zwei oder drei Jahre) fest angelegt und mit einem fixen Zinssatz verzinst. Der große Vorteil des Festgeldkontos ist, dass die Zinssätze höher liegen als beim Tagesgeldkonto – aktuell meist um die 3,00 Prozent p.a. Es gibt keine Zinsschwankungen, der vereinbarte Zinssatz wird über die gesamte Anlagedauer hinweg ausbezahlt.

Während der Kunde jedoch beim Tagesgeldkonto jederzeit auf seine Einlagen zugreifen kann, ist dies beim Festgeldkonto nicht der Fall: Über den vertraglich vereinbarten Zeitraum hinweg ist es nicht oder nur mit der Hinnahme großer Renditeeinbußen möglich, über das Ersparte zu verfügen.

Die Einlagensicherung gilt sowohl für das Tagesgeld-, als auch für das Festgeldkonto: Sie beträgt derzeit EU-weit 100.000 Euro pro Kunde. Im Falle einer Insolvenz des Kreditinstitutes würde der Kunde also immer die Einlagen bis zum maximalen Betrag von 100.000 Euro zurückerhalten.

Fazit: Für Kunden, die liquide bleiben möchten und zwischenzeitlich kleinere Beträge renditestark „parken“ möchten, ist das Tagesgeldkonto ideal. Für Sparfüchse, die auf das Ersparte nicht unbedingt angewiesen sind, lohnt sich das Festgeldkonto, da es höhere Erträge bringt.

Girokonto – Worauf sollte man achten?

Schon lange wird es als selbstverständlich gesehen, dass ein Verbraucher über ein Girokonto verfügt. In der heutigen Zeit, die als sehr digitalisiert zu betrachten ist, ermöglicht dieses Konto einen schnellen und einfachen Umgang mit allmonatlich anfallenden Rechnungen und sonstigen Kosten. So wundert es nicht, dass sich auch die Kundschaft mitunter sehr jung gestaltet. Sobald ein Einkommen, auch wenn es noch so klein sein mag wie etwa Taschengeld, vorherrscht, wird zumeist ein Girokonto eingerichtet. Vorteilhaft an dieser Stelle scheint vor allem, dass die junge Kundschaft äußerst fair behandelt wird. In der Regel zahlen Schüler und Studenten keinerlei Gebühren für ein Girokonto, unabhängig davon, ob nun ein Einkommen vorherrscht oder nicht.

Konditionen für die arbeitende Bevölkerung

Immer mehr Kreditinstitute bieten kostenlose Girokonten auch für Verbraucher, die über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Jedoch ist dies auch an gewisse Bedingungen geknüpft. Oftmals muss das Einkommen eine gewisse Höhe betragen. Ersatzweise findet sich die Bedingung vor, dass ein gewisser Betrag stets auf dem Konto zu sein hat. Daraus resultierend, ergeben sich jedoch Vorteile, über die ein Schüler oder Student beispielsweise nicht verfügt. Es ist die Rede von einem Dispositionskredit. Neben dem regelmäßigen Einkommen darf jedoch auch die Schufa-Auskunft nicht negativ ausfallen. In der Folge kann der Verbraucher das Konto bis zu einem vereinbarten Grad überziehen. Hierbei gilt es jedoch, die anfallenden Zinsen zu beachten, die sich von Bank zu Bank mitunter stark unterscheiden.

Aufkommender Trend der Kombiangebote

Vermehrt greifen Banken auf Kombiprodukte zurück, um das Angebot für den Verbraucher zusätzlich attraktiv zu gestalten. Sehr stark im Kommen scheint vor allem das Girokonto verbunden mit einer Kreditkarte. Interessant erscheint der Vorteil, dass der Verbraucher für keine dieser beiden Leistungen Geld zu zahlen hat. Des Weiteren wäre hervorzuheben, dass, sofern Guthaben auf der Kreditkarte vorhanden ist, Zinsen gezahlt werden, die bis zu knapp 2% betragen können. Mit der Kreditkarte kann außerdem Bargeld abgehoben werde, freilich auch im Ausland und das sogar umsonst. Allerdings kann eine solche Kreditkarte nicht mit Premiumprodukten mithalten. So ergeben sich nicht unbedingt attraktive Bonusprogramme oder Zusatzversicherungen. Differenziert kann es sich wiederum verhalten, wenn Kombiangebote für Studenten betrachtet werden.

Girokonto in Kombination mit einem Tagesgeldkonto

Diese Variante der Kombination darf ebenfalls als sehr ansprechend angesehen werden. Das Tagesgeldkonto stellt eine attraktive Variante der Geldanlage dar. So sind hierbei zumeist Zinsen um 2 % anzutreffen. Außerdem kann über das jeweilige Geld täglich verfügt werden. In Kombination mit einem Girokonto kann der Verbraucher nach Bedarf Geld hin und her transferieren.

Beispiel Targobank Aktivkonto

An dieser Stelle kann der Verbraucher auf ein Girokonto zurückgreifen, dass keinerlei Kontoführungsgebühren nach sich zieht. Wie der Name des Produktes vielleicht schon verraten mag, erfolgt hierbei eine erhöhte Aktivität des Verbrauchers selbst. Vor allem für versierte Verbraucher scheint dieses Produkt sehr interessant. So können etwa auch Daueraufträge selbst und ohne zusätzliche Kosten eingerichtet werden.

Das richtige Girokonto finden

In der heutigen Zeit finden sich dermaßen viele Angebote vor, so dass schnell der Überblick verloren gehen kann. Bedingt dadurch, dass sich neben Filialbanken auch Direktbanken vorfinden, scheint die Auswahl zusätzlich größer. Vor allem bei Girokonten in Kombination mit anderen Produkten erscheint die Lösung Direktbank sehr attraktiv. Der Verbraucher kann an dieser Stelle zumeist auf bessere Zinskonditionen und günstigere Dispozinsen zurückgreifen. Dies ist vor allem dem Fakt zu verdanken, dass Direktbanken kein aufwendiges Filialnetz aufweisen. Auf diese Art und Weise fallen Kosten für Immobilien, Infrastruktur und Mitarbeiter weg. In der Folge finden sich diese Einsparungen in den jeweiligen Angeboten wieder. Überhaupt muss festgehalten werden, dass der Verbraucher bei einem Girokonto nicht unbedingt eine persönliche Beratung benötigt. Betrachtet man im Gegensatz dazu die Aufnahme eines Kredites, scheint eine Filialbank wiederum die angemessenere Lösung bieten zu können.

Worauf zu achten ist

Wie nun in Erfahrung gebracht wurde, fallen zumeist die Kontoführungsgebühren weg. In der Folge gilt es einzig Details und mögliche zusätzliche Angebote in Erfahrung zu bringen. Weiter oben wurden bereits die Dispozinsen erwähnt, die sehr stark variieren können und verglichen werden müssen. Des Weiteren sollte studiert werden, wie teuer sich zusätzliche Karten oder Kreditkarten gestalten. Auch an dieser Stelle ergeben sich wiederum sehr unterschiedliche Konditionen. Hierbei kann ein Vergleich im Internet empfohlen werden.

Die Renault-Bank: Tagesgeldkonten bei Autobanken

VW hat eines, genauso wie Mercedes oder BMW: Ein Tagesgeldkonto bei der hauseigenen Autobank für die eigenen Kunden. Eine weniger bekannte Autobank, die jedoch ebenfalls über ein attraktives Tagesgeldkonto verfügt, ist die Renault Bank.

Sie gehört zur RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, die wiederum Teil des Autounternehmens Renault S.A.S. ist. Die Online-Bank von Renault bietet derzeit allen deutschen Kunden ein Tagesgeldkonto mit tollen Konditionen – sowohl für Neu-, als auch für Bestandskunden.

Wer ein Tagesgeldkonto bei der Renault Bank eröffnen möchte, muss in Deutschland gemeldet sein, eine deutsche Handynummer und ein deutsches Girokonto besitzen. Da die Renault-Bank eine Direktbank ist, erfolgt die Kontoeröffnung per Postident-Verfahren in einer deutschen Postfiliale.

Renault Bank Tagesgeldkonto

Das neue Tagesgeldkonto im Überblick:

  • 1,85 % Zinsen p.a.
  • keine Minimaleinlage
  • Maximaleinlage 1 Million Euro
  • jährliche Zinsausschüttung
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro

1822direkt: Neue Zinskonditionen

Vor zwei Tagen, am 11. Februar, hat die 1822direkt neue Tagesgeldkonditionen bekanntgegeben. Ab diesem Stichtag erhalten Neukunden statt der bisherigen 1,85 Prozent Zinsen nur mehr 1,75 Prozent auf das neueröffnete Tagesgeldkonto. Der neue Tagesgeldzinssatz ist mit einer Zinsgarantie bis zum Juni 2013 verknüpft und wird auf Beträge bis zu 250.000 Euro angewandt.

Die Vorteile des 1822direkt Tagesgeldkontos

Trotz der Zinssenkung gehört das 1822direkt Tagesgeldkonto nach wie vor zu den empfehlenswertesten deutschen Tagesgeldkonten – es vereint eine starke Rendite und tägliche Verfügbarkeit und erweitert diese Kriterien um die Zinsgarantie.

  • 1,75 % p.a. für Neukunden (bis 250.000 Euro)
  • Zinsgarantie bis zum 01.06.2013
  • Keine Mindestanlage
  • tägliche Verfügbarkeit
  • kostenlos
  • praktisches Online-Banking von zuhause aus
    sehr sicher

Starke Einlagensicherung bei der 1822direkt

Vor allem Sparer, die viel Wert auf Sicherheit legen, sind mit dem Tagesgeldkonto der 1822direkt gut bedient. Als Direktbank-Tochter der Frankfurter Sparkasse gehört die Online-Bank dem Sicherungssystem der deutschen Sparkassen an – damit sind die Einlagen jedes einzelnen Kunden ohne betragsmäßige Begrenzung geschützt. Somit können auch hohe Summen sicher angelegt werden.

DAB erneuert Finanzprodukte: Tagesgeldkonto auch als Einzelprodukt

Am 4. Februar treten bei der DAB gleich mehrere Neuerungen auf den Plan. Bis zu diesem Stichtag konnten Kunden nur dann ein Tagesgeldkonto eröffnen, wenn sich zudem auch für ein Girokonto der DAB entschieden. Nun gibt es das Tagesgeldkonto auch als einzelnes Produkt. Die Trennung gilt nun auch für weitere Finanzprodukte – auch Trader-Depot und Wertpapierlager sind nun separat erhältlich.

Tagesgeldkonto der DAB – Die Vorteile

1,85 % Zinsen für Guthaben bis zu 50.000 Euro
Sechs Monate Zinsgarantie
vierteljährliche Zinsausschüttung
kostenlose Kontoführung
Guthaben täglich verfügbar
Einlagensicherung bis zu 38,29 Mio. Kunden

Starker Zinssatz – hohe Einlagensicherung

Beim DAB Tagesgeldkonto sind vor allem der hohe Zinssatz und die außergewöhnlich hohe Einlagensicherung erfreulich. Auch die quartalsweise Zinszahlung ist ein Vorteil: So werden die ausgeschütteten Zinsen gleich wieder mitverzinst und die Rendite steigt. Neben einem „Produktrelaunch“ hat es bei der DAB gleich auch noch einen echten, also grafischen Relaunch gegeben. Die neue Webseite präsentiert sich anwenderfreundlich und schlank wie nie zuvor und macht das Online-Banking zum Vergnügen.

ING-DiBa: Eröffnungsbonus noch bis zum 28. März

Vergangene Wochen hat die ING-DiBa die Tagesgeldzinsen für das Extra-Konto weiter gesenkt. Kunden erhalten nun nur mehr 2,00 % statt der 1,75 % Zinsen p.a. Doch es gibt auch erfreuliches mitzuteilen: Der Bonus für Neukunden wurde nochmals verlängert. Wer bis zum 28. März ein Konto bei der ING-DiBa eröffnet, erhält – sofern eine Ersteinlage von mindestens 5.000 Euro getätigt wird – 20 Euro auf das neue Konto überwiesen. Außerdem dürfen sich Neukunden über eine sechsmonatige Zinsgarantie freuen.

20 Euro Startguthaben

Das Startguthaben erhalten also alle Neukunden, die 5.000 Euro auf das ING-DiBa Tagesgeldkonto einlegen. Als Neukunden gelten alle Anleger, die in den vergangenen 12 Monaten kein Extra-Konto bei der ING-DiBa geführt haben.

Vorteile des ING-DiBa Tagesgeldkontos

In der Vergangenheit hat sich die ING-DiBa durch konstant gute Konditionen im Bereich der Tagesgeldkonten hervorgetan. „Deutschlands beliebteste Bank“ liegt derzeit im Tagesgeld Zinsvergleich im mittleren Segment. Ein Überblick über die Vorteile des ING-DiBa Tagesgeldkontos:

  • 1,75 % p.a. für Neukunden
  • 1,25 % p.a. für Bestandskunden
  • keine Mindestanlage vorgesehen
  • keine Kontoführungsgebühren
  • tägliche Verfügbarkeit
  • hohe Einlagensicherung bis zu 1,49 Milliarden Euro

RaboDirect Bank mit hohen Tagesgeldzinsen

Die Rabobank ist – gemessen an ihrem Kernkapital – eines der 30 größten Finanzinstitute der Welt und liegt im Ranking der „50 sichersten Banken der Welt“ auf einem sehr guten Platz 8. Mit diesem Ergebnis ist sie die sicherste Privatbank der Welt. Nun hat sich die Rabobank aufgemacht, neben Belgien, Irland und Australien, auch Deutschland zu erobern. Die Direkt-Bank bietet derzeit einen der höchsten Zinssätze auf dem Markt, Transparenz und ein breites Produktangebot.

RaboTagesgeld: 2,20 % p.a.

Der größte Vorteil des RaboDirect-Tagesgeldkontos ist natürlich der aktuell sehr gute Zinssatz von 2,20 % p.a. Außerdem erfolgt die Zinszahlung pro Monat – damit kann der Zinseszinssatz greifen und die effektive jährliche Verzinsung liegt noch höher, da die angehäuften Zinsen gleich wieder mitverzinst werden. Das Rabo Tagesgeld zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass keine Kontoführungsgebühren anfallen, keine Mindest- oder Höchsteinlagen festgelegt sind und der Kunde jederzeit und täglich über sein Kapital verfügen kann. Neu- und Bestandskunden erhalten denselben Zinssatz. Ab einer Einlage von 500.000 Euro werden die Zinsen auf 1,50 % p.a. reduziert.

Flexibel, einfach und sicher

Besonders erfreulich: Der Sparer kann gleich mehrere Online RaboTagesgeld-Konten eröffnen – bis zu zehn verschiedene Konten, die auch noch frei nach den persönlichen Wünschen benannt werden dürfen. So kann ein Konto beispielsweise für die Ausbildung der Kinder eingerichtet werden, ein anderes für die Altersvorsorge. Die Konten eignen sich auch, um mittel- oder kurzfristige Ziele zu realisieren – schließlich sind die Tagesgeldkonten äußerst flexibel. Jeder Kunde des RaboTagesgelds ist mit 100.000 Euro pro Kopf durch die niederländische Einlagensicherung abgesichert.

Zinssenkungen der Banken bei Tagesgeldkonten

Viele Banken nahmen bereits im Monat Juli ihre Zinssätze auf Tagesgeld Sparprodukte deutlich zurück. Dabei ist zu erwähnen, dass die Zinsen oftmals in Zusammenhang mit einer Senkung des Leitzinses gesenkt werden. Ein Beispiel ist die Garantie Bank, bei welcher die Konditionen am 19.07.2012 geändert wurden. Statt wie bisher 2,25% p.a. gibt es jetzt nur noch einen Zinssatz in Höhe von 2,15% p.a. gezahlt.

Auch große Banken wie die Postbank senkten Zinsen

Die deutsche Postbank, welche mehrheitlich zur Deutschen Bank Gruppe gehört, zahlt ebenfalls niedrigere Zinsen. Bereits am 17.07.2012 wurden die Zinssätze gesenkt. Das Girokonto wird hier zusammen mit dem Tagesgeldkonto vertrieben und brachte bisher 0,75% Zinsen pro Jahr. Der Wert wurde um 0,10 auf 0,65% p.a. nach unten korrigiert. Wer über 500.000 Euro bei der Postbank anlegen möchte, der erhält inzwischen statt 0,50% pro Jahr nur noch rund 0,40% pro Jahr gutgeschrieben. Die Postbank senkte ihre Zinsen damit genau wie viele andere Banken in diesem Geschäftsfeld.

Mit der Ziraat Bank ist eine weitere Bank zu nennen, bei welcher die Zinsen gut nach unten korrigiert wurden. Dabei werden für das Kombikonto inzwischen nicht mehr 2,0% p.a. gezahlt, sondern lediglich ein Zinssatz, der bei 1,75% p.a. liegt. Der aktuelle Zinssatz wird seit dem 17.07.2012 gezahlt. Gleichzeitig senkte die BBBAnk am 16.07.2012 den Zinssatz beim Super Zins Tagesgeldkonto von einem Wert von 0,90 auf 0,80% pro Jahr.

Cortal Consors zeichnete sich in der Vergangenheit immer dadurch aus, dass verschiedene Angebote für Neukunden eingerichtet wurden, wenn diese sich dazu entschließen, ein Konto bei der Bank zu eröffnen und gleichzeitig ihr Depot zur Bank übertragen. Einige Zeit später gilt die Standardverzinsung, welche aktuell gesenkt wurde. Cortal Consors zahlt seit dem 16.07.2012 nur noch einen Betrag von 1,25% p.a. auf das Konto, zuvor lag der Betrag bei einem Wert von 1,50% p.a. – das Angebot für Neukunden gilt im übrigen noch immer, nur die folgenden Zinssätze liegen niedriger.

Die aus Schweden stammende Ikano Bank senkte die Zinsen für das Konto der hier als rote Master Card bezeichnete Karte ebenfalls deutlich von 2,41 auf 2,25% p.a. nach unten. Auch bei der AKF Bank wurden die Zinsen am 16.07.2012 bis zu einem Guthaben von 500.000 Euro von 2,4 auf 2,15% p.a. gesenkt.

EZB belässt Zinsen auf Rekordtief

Vergangene Woche teilte die Notenbank in Frankfurt mit, die EZB Leitzinsen weiterhin auf dem historischen Tief zu belassen. Im vergangenen November und Dezember senkte die Europäische Zentralbank den Leitzins auf 1,0 Prozent.

Hauptrefinanzierungssatz für Banken

Einige Experten forderten, aufgrund der neuen Entwicklungen bezüglich der Euro-Krise – besonders wegen dem steigenden Druck auf Spanien – die Zinsen weiter zu senken. Dennoch, so EZB-Direktor Mario Draghi, sei der Entschluss, den Zinssatz auf 1,0 Prozent zu belassen, „in breitem Einvernehmen getroffen“ worden. Eine weitere Zinssenkung, so wurde befürchtet, könnte den Spardruck von den Regierungen nehmen und dadurch die Krise zwar eindämmen, die zugrundeliegenden Probleme jedoch nicht wirklich bekämpfen.

Tagesgeld und Leitzins

Wie hoch die Tagesgeldzinsen sind, die Kunden erhalten, hängt eng mit den Entwicklungen der EZB und des Leitzins zusammen. Je günstiger sich die nationalen Banken mit frischem EZB-Kapital eindecken können – je niedriger also der Leitzins ist, umso niedriger stehen die Tagesgeldzinsen. Steigt der Leitzins an, klettern auch die Zinserträge in die Höhe. Dann steigen allerdings auch die Kreditzinsen. Ist der Leitzins – wie jetzt – niedrig, können sich Kunden günstig Geld leihen. Damit ist der Leitzins ein wichtiges Instrument, um Kulturflauten zu bekämpfen: Können sich Unternehmer billiges Geld leihen, wird mehr investiert – die Wirtschaft kommt wieder in Schwung.

ING-DiBa: Jetzt noch Startguthaben von 50 Euro sichern!

Bis zum 15. Juni sollten Sparfüchse noch schnell zugreifen und sich die Willkommensprämie der ING-DiBa für ein neues Tagesgeldkonto sichern! Wer jetzt noch ein Konto eröffnet und in den kommenden vier Wochen mindestens 5000 Euro auf sein neues, flexibles Sparkonto legt, erhält einen Bonus von 50 Euro geschenkt!

Extra-Konto für Sparfüchse

Nicht nur der großzügige Willkommensbonus macht Sparfüchsen Freude: Das Tagesgeldkonto der ING-DiBa gehört derzeit zu den Top-Tagesgeldkonten auf dem deutschen Markt. Derzeit liegen die Guthabenzinsen bei 2,25 Prozent, obendrauf gibt es noch eine Zinsgarantie von sechs Monaten. Die Zinsen für Bestandskunden haben sich aktuell auf 1,50 Prozent eingependelt. Die Zinsausschüttung erfolgt einmal jährlich. Wie bei den Tagesgeldkonten üblich, hat der Kontoinhaber jederzeit die Möglichkeit, auf das gesamte Guthaben zuzugreifen – ganz ohne Kündigungsfrist.

Hohe Einlagensicherung

Die sehr hohe Einlagensicherung macht das Tagesgeldkonto der ING-DiBa zu einem sehr sicheren Sparprodukt: Neben der gesetzlichen Sicherung von 100.000 Euro ist jeder Anleger bis zu 1,23 Millionen Euro abgesichert. Neben dieser hohen Sicherheit zeichnet sich das Konto auch durch Flexibilität aus: Wer möchte, führt sein Tagesgeldkonto per Online-Banking. Ansonsten kann das Konto auch per Brief oder Telefon verwaltet werden. Die Kontoeröffnung und Kontoführung sind dabei kostenlos!

Moderate Zinssenkung auch bei der DenizBank

Im November scheint der Trend nun eindeutig Richtung Zinssenkungen zu gehen. Auch die Österreichische DenizBank senkt mit dem 16. November nun ihre Tagesgeld- und Festgeldzinsen und passt sich somit der aktuellen Marktsituation an. Die Zinssenkung der DenizBank ist allerdings moderat: Die Tagesgeldzinsen fallen um 5 Basispunkte von 1,80 % auf 1,75 % p.a.

1,75 % p.a. auf das Tagesgeld

Der Tagesgeld-Zinssatz ist allerdings nur für Privatkunden gültig, die ihr Tagesgeldkonto in Verbindung mit dem Online Sparen Stammkonto eröffnen. Auch die Zinsen für Festgeldkonten wurden von der DenizBank nach unten korrigiert, sind aber ebenfalls nur gemäßigter Natur und bleiben im Bereich von 10 Basispunkten. Der Zinssatz für das einjährige Festgeld bleibt stabil bei 2,00 % p.a.

Online Sparen bei der DenizBank

Auch nach der Zinssenkung liegen die Tagesgeldzinsen der DenizBank weiterhin im guten Mittelfeld. Einige Faktoren sprechen für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der österreichischen Bank: Der Sparer kann jederzeit über seine Einlagen frei verfügen. Die Kontoführung erfolgt online über PC, dafür fallen keine Spesen oder Gebühren an. Überweisungen auf das Stammkonto sind kostenlos. Die Zinsen werden einmal pro Jahr Ende Dezember gutgeschrieben. Die DenizBank setzt eine Mindestanlage von 1.000 Euro bei der Eröffnung des Kontos voraus, die Maximaleinlage liegt bei 500.000 Euro.

Zinssenkung bei Cortal Consors

Mit Anfang Juni hat auch Cortal Consors seine Zinsen für das Tagesgeld gesenkt – trotzdem bietet die Direktbank eine Reihe von Vorteilen. Vor allem wechselfreudige Depotkunden kommen sehr gut weg.

2,40 Prozent auf das Tagesgeld

Statt den bisherigen 2,60 Prozent erhalten Cortal Consors Kunden immerhin noch satte 2,40 Prozent Zinsen auf das Tagesgeld – damit gehört Cortal Consors zu den derzeitigen Top-Anbietern auf dem deutschen Markt. Zusätzlich zum hohen Zinssatz erwartet Kunden eine zwölfmonatige Zinsgarantie plus eine quartalsweise Verzinsung. Dadurch kommt der Zinseszinseffekt zum Einsatz – das Vermögen wächst noch einmal schneller an. Die hohe Rendite wird allerdings nur für Beträge bis zu 50.000 Euro ausbezahlt.

Kostenloses Depotkonto

Zum Tagesgeldkonto erhalten Kunden noch ein kostenloses Depotkonto zusätzlich. Wer mit seinem Depot von der „alten“ Bank zu Cortal Consors umzieht, darf sich auf eine äußerst großzügige Prämie freuen: Dann erhalten Kunden nämlich 4,50 Prozent auf das Tagesgeld – garantiert für ein ganzes Jahr. Wer also mit dem Gedanken spielt, sein Depot einer anderen Bank anzuvertrauen, sollte diese Chance auf sehr hohe Zinsen keinesfalls verpassen. Zudem überzeugt die Bank auch mit einem umfassenden Sicherheitspaket: Jeder Kunde ist bei Cortal Consors mit bis zu 45 Millionen Euro abgesichert.

1822direkt: Jetzt noch Prämie sichern!

Noch bis zum 31. Juni läuft die Startguthaben-Aktion von der Direktbanktochter der Frankfurter Sparkasse, der 1822direkt: Wer innerhalb dieses Zeitraums noch ein Tagesgeldkonto bei der Bank eröffnet, erhält ein sattes Startguthaben von 25 Euro auf sein neues Konto gutgeschrieben!

25 Euro Startguthaben

Neben dem hohen Startguthaben bietet die 1822direkt auch ein attraktives Gesamtpaket von Konditionen: Aktuell gewährt die Bank ihren Tagesgeldkunden 2,30 Prozent auf ihre Einlagen und gehört mit diesem Zinssatz zum oberen Mittelfeld des Marktes. Die Rendite wird bis zum 4. Oktober 2012 garantiert – und damit erhält der Kunde ausreichend Planungssicherheit für sein Vermögen. Der Zinssatz gilt bis zu einem Betrag von 250.000 Euro, die Zinsausschüttung erfolgt einmal jährlich. Mindestanlage ist keine nötig.

Keine Mindestanlage, andauernde Verfügbarkeit

Die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind dabei kostenlos und können über das Online-Banking getätigt werden. Der Kunde kann jederzeit auf sein gesamtes Erspartes zugreifen, Kündigungsfristen müssen keine beachtet werden. Damit ist das Tagesgeldkonto der 1822 direkt die ideale Lösung für eine flexible und renditestarke Geldanlage.

Oster-Angebot der VTB Direktbank

Ein ganz tolles Ostergeschenk bietet die VTB Direktbank über die Feiertage an: Wer zwischen dem 6. und dem 9. April 2012 ein „VTB Duo“ Konto eröffnet, erhält einen satten Starterbonus von 25 Euro auf sein Konto gutgeschrieben!

Die Tagesgeld-Innovation: VTB Duo – Das Beste von allem

Die Voraussetzung, um in den Genuss der Starterprämie zu kommen, ist eine Mindesteinlage von 5.000 Euro, die auf das VTB Duo Konto eingezahlt wird. Dieses innovative Sparprodukt kombiniert das Beste aus Tagesgeldkonto und Festgeldkonto miteinander: Ein Teil des eingelegten Geldes wird wie beim Festgeldkonto zu einem fixen Zinssatz „festgesetzt“. Der Zinssatz ist wesentlich höher als bei einem reinen Tagesgeldkonto: Aktuell erhalten die VTB Duo Kunden einen fixen Zins von 3,80 Prozent p.a. über die gesamte Laufzeit!

3,80 Prozent Zinsen p.a.

Das Tolle daran: Die Liquidität bleibt erhalten! Denn über 20 Prozent der eingelegten Summe kann der Kontoinhaber jederzeit frei verfügen. Die restlichen 80 Prozent verbleiben auf dem Konto. Das VTB Duo verknüpft somit die stete Verfügbarkeit des Tagesgeldkontos mit dem hohen Zinssatz eines Festgeldkontos.
Die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind kostenlos.

Per Internet Banking kann das VTB Duo Konto ganz bequem von zu Hause aus verwaltet werden. Das Konto kann mit einer Laufzeit von einem Jahr, zwei Jahren oder auch drei Jahren abgeschlossen werden. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 500 Euro (5.000 Euro, wenn man die Osterprämie haben möchte), der Höchstbetrag beläuft sich auf zehn Millionen Euro.

RaboDirect-Tagesgeld noch bis 15. Februar mit 2 Prozent Zinsen!

Die RaboDirect gehört derzeit zu den wenigen Banken, die noch einen Tagesgeldzins anbieten, der bei 2,0 Prozent liegt. Allerdings nur mehr bis zum 15. Februar – dann wird der Zinssatz auf 1,8 gesenkt. Nichts desto trotz gehört das Tagesgeldkonto der RaboDirect weiterhin zu den am besten verzinsten Konten. Die holländische Bank, die auch in Deutschland Sparprodukte vertreibt, gehört zu den sichersten der Welt. Sie verfügt über Niederlassungen in 49 Ländern und betreut über 10 Millionen Kunden mit einem Sparvermögen von über 300 Millionen Euro. Die RaboDirect ist eine Direktbank, die ihre Produkte und Dienstleistungen vor allem Online anbietet.

RaboTagesgeld – Vorteile auf einen Blick

Neben dem hohen Zinssatz von aktuellen 2,00 Prozent bietet das RaboTagesgeld noch kostenlose Kontoführung. Welche Vorteile bietet die niederländische Bank sonst noch?

  • monatliche Zinsgutschrift
  • keine Mindest- oder Höchsteinlage
  • tägliche Verfügbarkeit
  • einfaches Rabo-Banking durch Online-Konto

Der Zinssatz von 2,0 Prozent wird auf Einlagen bis zu 500.000 Euro angewandt, Beträge, die darüber hinausgehen werden noch mit 1,30 Prozent verzinst. Mindestguthaben wird keines vorausgesetzt, somit können auch kleinere Beträge sinnvoll und renditestark angelegt werden. Ein weiterer starker Vorteil: Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben – damit tritt ein Zinseszinseffekt ein, der das Vermögen noch schneller anwachsen lässt. Der effektive Jahreszins beträgt deshalb eigentlich 2,02 Prozent.